Aloysius Althaus legt Amt nieder

Aloysius Althaus stand zehn Jahre lang an der Spitze der Abtei Königsmünster. Bis zum Amtsantritt des Nachfolgers leitet nun der Prior das Kloster.

Aloysius Althaus stand zehn Jahre lang an der Spitze der Abtei Königsmünster. (Foto: Abtei Königsmünster)
Aloysius Althaus stand zehn Jahre lang an der Spitze der Abtei Königsmünster. (Foto: Abtei Königsmünster)
veröffentlicht am 12.05.2023
Lesezeit: ungefähr 2 Minuten

Aloysius Althaus vom Benediktinerkloster in Meschede hat seinen Rücktritt eingereicht.

Meschede. Das Kloster nannte gesundheitliche Gründe für den am vergangenen Sonntag vollzogenen Schritt. Althaus stand zehn Jahre lang an der Spitze der Abtei Königsmünster. Den Angaben zufolge hat er bereits am 21. ­April sein Rücktrittsgesuch beim Abtpräses, dem Vorsitzenden der Kongregation der Missionsbenediktiner, eingereicht. Bis zum Amtsantritt des gewählten Nachfolgers leitet nun der Prior das Kloster.

Abt Aloysius Althaus war seit 2013 Abt in Meschede. Er wurde 1966 geboren, nach seinem Real­schulabschluss machte er im St.-Walburga-­Krankenhaus in Meschede seine Ausbildung zum Krankenpfleger. Kurz danach begann er 1988 das Noviziat in der Abtei Königsmünster.

Fünf Jahre später wurde er zum ständigen Diakon geweiht, übernahm 1996 das Amt des Novizenmeisters und wurde 2001 von Abt Dominicus Meier zum Subprior ernannt. 2005 spendete ihm der Paderborner Erzbischof Hans-­Josef Becker die Priesterweihe. 2013 wählte ihn der Konvent dann zum vierten Abt des Klosters. Neben seinen Aufgaben in der Gemeinschaft engagierte er sich unter anderem als Vorsitzender der Paderborner Ordensoberenkonferenz (POK).

Schauen Sie doch mal in die aktuelle DOM-Ausgabe rein. Dort finden Sie eine Vielzahl an Berichten zur katholischen Kirche im Erzbistum Paderborn, deutschlandweit und auch weltweit. Es lohnt sich bestimmt.

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
21.02.2024

 

 

 

 

Zum Abbau von Betreuungsplätzen – Michael Stratmann im Interview

Die Ankündigung der „WIR-Kitas“, in Arnsberg Betreuungsplätze abzubauen, hat für Aufregung gesorgt. Michael Stratmann im Gespräch.

weiterlesen
21.02.2024

 

 

 

 

Kardinal Marx: Kirche darf nicht an der Seite von AfD und Putin stehen

Kardinal Marx mahnt währende der Frühjahrsvollversammlung der Bischöfe die Kirche mit deutlichen Worten zum Einsatz für die Demokratie.

weiterlesen
19.02.2024

 

 

 

 

Die Aufarbeitung hat begonnen

Die ­Lippische Landeskirche will sich der Aufarbeitung stellen und einen Maßnahmenplan erarbeiten. Die ForuM-Studie ist wichtiger Baustein.

weiterlesen