Gott unten und oben – Ein Editorial von Claudia Auffenberg zu Pfingsten

„Die Lüge ist egoistisch, destruktiv und zerstörerisch. Sie ist der gerade Weg in den Abgrund. Die Lüge tötet.“

veröffentlicht am 03.06.2022
Lesezeit: ungefähr 3 Minuten

„Orakel Blatt“ heißt das Werk des Künstlers Felix Droese, das wir in dieser Ausgabe auf dem Titel haben. Ein Orakel ist eine Art Weis­sagung, die helfen soll, eine Entscheidung zu treffen. Droeses Weis­sagung ist nun – anders als etwa die des Orakels von Delphi – ziemlich eindeutig: „Trump lügt, Putin lügt, Le Pen lügt.“ Das Werk stammt aus dem Jahr 2017, das Jahr, in dem Trump Präsident wurde. Spätestens seitdem wissen wir, dass auch gefestigte Demokratien nicht davor gefeit sind, einen atemberaubenden Lügner an die Macht zu lassen. Ein zweites Beispiel ist wohl Großbritannien und im Osten Europas sehen wir gerade, wohin es führt, wenn nicht rechtzeitig eingegriffen wird: Die Lüge ist egoistisch, destruktiv und zerstörerisch. Sie ist der gerade Weg in den Abgrund. Die Lüge tötet.

Das Leben braucht Wahrheit

Das Leben dagegen braucht Wahrheit. Mit Wahrheit ist nicht nur, aber auch die Wirklichkeit gemeint. Im bi­blischen Sinne meint Wahrheit zudem Verlässlichkeit. Felix Droese arbeitet seit vielen Jahren mit Vers 12 aus Psalm 85: „Wahrheit sprosst aus der Erde hervor“. Wenn Sie Ihre Bibel zur Hand nehmen und die Stelle aufschlagen, steht dort womöglich: „Treue sprosst aus der Erde hervor“. Es gibt unterschiedliche Übersetzungen des Wortes „emet“, das da im Hebräischen steht. „Emet“ meint Beständigkeit, Zuverlässigkeit, Sicherheit, Ehrlichkeit, Treue und eben Wahrheit. Die Begriffe sind in ihrer Bedeutung nicht zu hundert Prozent deckungsgleich, aber sie alle beschreiben etwas, das dem Leben dient und das für unsereins mit Gott zu tun hat. Und sie alle beschreiben etwas, das gewissermaßen unten ist, besser gesagt: unter einem. Also ein Fundament, etwas, das stabil ist und trägt.

Das ist wichtig, ohne Fundament gerät man ins Schwanken, aber das Leben braucht mehr. Es braucht etwas von oben und da gibt es auch etwas, das mit Gott zu tun hat: den Heiligen Geist. Der Geist wird gern mit Begeisterung in Verbindung gebracht, was sicher nicht falsch ist, aber Begeisterung kann eine hohle Frucht sein. Verzückung allein reicht eben nicht und in der Tat hat der Heilige Geist deutlich mehr im Gepäck: sieben Gaben, um genau zu sein. Und damit jetzt niemand googeln muss, listen wir sie hier rasch auf: Weisheit, Rat, Erkenntnis, Einsicht, Stärke, Gottesfurcht und Frömmigkeit. All das hat nun auch wieder mit Wahrheit zu tun.

„Lügen nicht Wahrheiten nennen“

„Lügen nicht Wahrheiten nennen und Wahrheiten nicht Lügen“, dazu hat Angela Merkel, die – huch – Altkanzlerin aufgerufen, als sie 2019 in Harvard die Ehrendoktorwürde erhielt. Wen sie damals meinte, war klar. Er ist nicht mehr im Amt. Andere, die so agieren, sind es noch oder streben es an. Vor diesen Leuten muss man sich hüten. Trump lügt, Putin lügt, Le Pen lügt. Das ist die Wahrheit!

In diesem Sinne wünschen wir vom Dom Ihnen gesegnete ­Pfingsten.

Ihre
Claudia Auffenberg

Weitere Texte von Claudia Auffenberg finden Sie hier.

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
07.02.2023

 

 

 

 

Studie: In Nigeria gehen Katholiken am häufigsten zur Messe

In welchem Land ist der Gottesdienstbesuch unter Katholiken am höchsten? Eine Studie hat weltweit 36 Länder untersucht. Die Zahlen sind aus Sicht der Kirche wenig beruhigend.

weiterlesen
05.02.2023

 

 

 

 

Krieg in der Ukraine – „Echter Frieden braucht Gerechtigkeit“

Der Bischof von Odessa-­Simferopol, Stanislaw Schyrokoradiuk, äußerte sich in Paderborn über den Krieg in der Ukraine und die Solidarität der deutschen Katholiken.

weiterlesen
04.02.2023

 

 

 

 

Wozu sind Sie da, Johannes Wöstefeld?

Johannes Wöstefeld ist Elektroingenieur und Diplom-­Verwaltungswirt. Bis 2015 arbeitete er für das Arbeitsamt bzw. die Arbeitsagentur.

weiterlesen