Mit Freude kreativ sein

Hammer Senioren gestalten „Pfingstfahnen“

Diese schönen Pfingstfahnen wehen nun in Hamm. Foto: Caritas

 

Hamm. Eine schöne Möglichkeit kreativ zu werden fanden die Bewohner der drei Caritas-Altenheime: Nachdem coronabedingt bereits einige Kreativ-Angebote abgesagt werden mussten, wurden in allen Häusern „Pfingstfahnen“ als Gemeinschaftsaktion gestaltet.

Die Bewohner und Mitarbeitende überlegten gemeinsam, was sie mit Pfingsten verbinden und setzten dies mit Pinsel und Farbe um. So entstanden im Mai– unter Einhaltung der Hygienevorgaben und leider ohne Angehörige und Ehrenamtliche– bunt gestaltete Fahnen, die jetzt vor den Altenheimen St.Josef, St.Bonifatius und St.Vinzenz Vorsterhausen wehen.

Dass Gottes Geist auch in der Corona-Zeit in und für die Altenheime spürbar war, zeigte sich zudem in vielen Aufmerksamkeiten, die die Häuser von außen erfahren durften. Angehörige, kooperierende Einrichtungen, Schulen, Kitas und Ehrenamtliche aus den Gemeinden brachten immer wieder süße oder gebastelte Aufmerksamkeiten vorbei.

Der örtliche Posaunenchor spielt regelmäßig vor den Altenheimen im Hammer Westen, in Herringen sangen Frauen des Kirchenchores St.Victor auf der Terrasse. Frauen der Frauenorganisation der IGMG Fatih Moschee e.V. haben Masken für das Vinzenz-Altenheim genäht. Der IBUV hat Karten auch in türkischer Sprache an das Bonifatius-Altenheim geschickt. Junge Frauen von der muslimischen Jugend in Deutschland e.V. brachten den Bewohnern von St.Josef kleine Gläser mit Nüssen und Datteln.

Diesen Artikel teilen:

Ähnliche Artikel