Wechsel in der Leitung des Offizialats

Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB hat wegen seiner zahlreichen Aufgaben und Tätig­keiten auf unterschiedlichen Ebenen der katholischen Kirche um Entpflichtung als Offizial des ­Erzbischofs gebeten. Vizeoffizial Hans Jürgen Rade wird die Leitung des Offizialats übernehmen.

Offizialat – Nach der Entpflichtung von Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB (l.) ernannte Erzbischof Hans-­Josef Becker Vizeoffizial Hans Jürgen Rade (r.) zum neuen Offizial und damit zugleich zum Leiter des Erzbischöflichen Offizialats. (Foto: Thomas Throenle/Erzbistum Paderborn)
Nach der Entpflichtung von Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB (l.) ernannte Erzbischof Hans-­Josef Becker Vizeoffizial Hans Jürgen Rade (r.) zum neuen Offizial und damit zugleich zum Leiter des Erzbischöflichen Offizialats. (Foto: Thomas Throenle/Erzbistum Paderborn)
veröffentlicht am 10.05.2022
Lesezeit: ungefähr 2 Minuten

Weihbischof Dr. Dominicus Meier OSB hat wegen seiner zahlreichen Aufgaben und Tätig­keiten auf unterschiedlichen Ebenen der katholischen Kirche um Entpflichtung als Offizial des ­Erzbischofs gebeten. Vizeoffizial Hans Jürgen Rade wird die Leitung des Offizialats übernehmen.

Paderborn (pdp). Erzbischof Hans-­Josef Becker hat der Bitte des Weihbischofs entsprochen: “Ich bedauere, dass Weihbischof Dominicus aufgrund seiner zahlreichen Verpflichtungen das Amt des Offizials aufgeben muss, denn ich weiß, dass diese Tätigkeit ein Herzensanliegen von ihm ist und seinem tiefen Interesse und Talent entspricht. Ich danke ihm für seinen verantwortungsvollen Dienst als Offizial und bin zugleich froh, dass er weiterhin im Erzbistum Paderborn als Weihbischof segensreich wirken wird.” Becker ernannte mit Vizeoffizial Domvikar Hans Jürgen Rade zugleich den Nachfolger als Offizial und Leiter des Erzbischöflichen Gerichtes.

“Hier möchte ich präsenter und ansprechbarer sein”

“Mit Anfang dieses Jahres haben die Visitationen in den Dekanaten unseres Erzbistums wieder begonnen und ich stelle nach den ersten Monaten einen höheren Gesprächsbedarf fest als vor Corona. Hier möchte ich präsenter und ansprechbarer sein”, erläutert Weihbischof Dominicus seine Bitte um Entpflichtung: “Hinzu kommen meine Verpflichtungen auf der Ebene der Deutschen Bischofskonferenz sowie die im letzten Jahr erfolgte Ernennung zum Richter am Obersten Gericht der Apostolischen ­Signatur durch Papst Franziskus.” Um als Weihbischof im Erzbistum Paderborn und zugleich in den anderen Aufgaben verantwortungsvoll tätig sein zu können, sei eine Reduzierung unumgänglich geworden. Trotz der Unterstützung durch die engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Offizialats sei er an einer Belastungsgrenze angekommen.

Info Offizialat

Der Offizial ist der vom Erzbischof eingesetzte Leiter des kirchlichen Gerichtes des Erzbistums Paderborn und vertritt den Erzbischof im Bereich der kirchlichen Gerichtsbarkeit. Das Erzbischöfliche Offizialat Paderborn ist als kirchliches Gericht zuständig für alle kirchlichen Streit-, Straf- und Feststellungssachen, etwa bei Ehe-­Annullierungen. Es ist eine eigene, weisungsunabhängige Behörde. Das Offizialat Paderborn verhandelt auch aufgrund besonderer Bevollmächtigungen durch das Höchste Gericht der Apostolischen ­Signatur in Rom Gerichtsverfahren in höheren Instanzen. Der Offizial muss Priester sein, das Doktorat oder Lizenziat im Kanonischen Recht besitzen und mindestens 30 Jahre alt sein.

Weitere Nachrichten über die katholische Kirche im Erzbistum Paderborn und darüber hinaus finden Sie in der aktuellen DOM-Ausgabe.

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
18.05.2022

 

 

 

 

Synodaler Prozess: Mehr Beteiligung gefordert

773 Menschen aus dem Erzbistum Paderborn haben sich an der Umfrage des weltweiten synodalen Prozesses beteiligt.

weiterlesen
17.05.2022

 

 

 

 

St. Walburga in Meschede – Großer Umbau am Stiftsplatz

Das Erzbistum Paderborn fördert ein umfangreiches, nachhaltiges Bauvorhaben der ­Kirchengemeinde St. Walburga in Meschede. Dabei bleibt das Gesamtensemble erhalten, das prägend für das Stadtbild ist.

weiterlesen
16.05.2022

 

 

 

 

EMIL verliehen – Freundschaft seit 40 Generationen

Es gilt, eine Friedensgeschichte zu erzählen: Seit fast 1.200 Jahren sind die Bistümer Le Mans und Paderborn freundschaftlich verbunden.

weiterlesen