Engagierte Syrerin – Alifa Hassan möchte helfen

Aus eigener Erfahrung weiß die junge Syrerin Alifa Hassan, wie wichtig es ist, wenn man sich als Bedürftiger auf ehrenamtliche Hilfe verlassen kann.

Alifa Hassan tat, was sie gerne macht, und erfreute damit Bedürftige. (Foto: Annabell Jatzke)
Alifa Hassan tat, was sie gerne macht, und erfreute damit Bedürftige. (Foto: Annabell Jatzke)
veröffentlicht am 19.04.2022
Lesezeit: ungefähr 2 Minuten

Aus eigener Erfahrung weiß die junge Syrerin Alifa Hassan, wie wichtig es ist, wenn man sich als Bedürftiger auf ehrenamtliche Hilfe verlassen kann. 

Iserlohn. Als Alifa Hassan selbst vor sechs Jahren als Flüchtling aus Syrien nach Deutschland kam, war die junge Frau froh, dass es engagierte Ehrenamtliche gab. In der Übergangsunterkunft gab es seinerzeit eine Friseurin, die vorbeikam und gratis die Haare der Flüchtlinge schnitt. Diese Aktion blieb in Erinnerung und so bot Alifa Hassan, die mittlerweile selbst ausgebildete Friseurin ist, nun ebenfalls einen Gratishaarschnitt für Bedürftige an.

Schon früh nach ihrer Ankunft in Deutschland begann die junge Syrerin sich ehrenamtlich zu engagieren. Damals half sie mit ihren guten Englisch-­Kenntnissen beim Übersetzen. Jetzt kam Hassan, die derzeit die Meisterschule besucht, mit ihrer Idee auf den Caritasverband Iserlohn-Menden-Hemer-­Balve zu. Bei Birgit Roch, Koordinatorin „Caritas und Ehrenamt“, lief sie damit offene Türen ein. Bereits aus anderen Städten kannte Roch Ähnliches. Ende März war es dann so weit: Im Bürgerraum im Quartier Südliche Innenstadt schnitt Alifa Hassan Bedürftigen gratis die Haare. Ein Luxus, den sich manch einer von ihnen sonst nicht leisten kann, da das Geld knapp ist. 

Alifa Hassan: „Ich möchte den bedürftigen Menschen eine Freude machen“

Die ­anonyme Drogenberatung DROBS hatte sogar eigens ein Friseurwaschbecken spendiert. Zunächst wurden den Kunden die Haare gewaschen, bevor es dann ans Schneiden ging. „Die Aktion ist super“, sagte einer der Klienten, der sich sonst selbst die Haare schneidet und sich nun freute, dass es einmal professionell und dabei ganz kostenfrei geschah. Das Lob und der zufriedene Blick der Kunden war der beste Lohn, den sich Alifa Hassan vorstellen konnte. „Ich möchte den bedürftigen Menschen eine Freude machen“, erklärte die junge Friseurin ihre Motivation zu dieser Aktion.

Das Kooperationsprojekt war ein voller Erfolg. Es wurden elf Klienten, darunter auch drei Frauen, die Haare geschnitten. Und auch zukünftig bietet Alifa Hassan einmal pro Monat einen Gratis-­Haarschnitt für Bedürftige an der Treppe an. Birgit Roch, Uwe Browatzki vom Caritas-­Streetwork sowie Sabine Plücker von der ­DROBS waren nicht nur für den ehrenamtlichen Einsatz von Hassan dankbar, sondern auch für die Unterstützung durch die IGW, die kostenlos den ­Bürgerraum zur Verfügung stellte.

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
02.03.2024

 

 

 

 

Messdiener pilgern im Sommer nach Rom

Hunderttausende Kinder und Jugendliche ­engagieren sich als Messdiener. 35 000 von ihnen wollen an der Ministrantenwallfahrt teilnehmen.

weiterlesen
01.03.2024

 

 

 

 

Erzbistum Paderborn betritt Neuland

Prälat Thomas Dornseifer installiert Dr. Nils Petrat als Pfarrer der Pfarrei St. Dionysius Herne und ernennt Stefan Kaiser zum Pfarrbeauftragten und Ludger Keite zum moderierenden Priester des Pastoralen Raumes Pastoralverbund Dortmund-Nordost.

weiterlesen
01.03.2024

 

 

 

 

Digitalisierung verändert das Trauern

Können Menschen durch Digitalisierung unsterblich werden? Was macht es mit Trauernden, wenn sie durch KI in die Lage versetzt werden, mit Toten sprechen zu können?

weiterlesen