Mitmachen beim neuen Ministranten-Magazin

Auch in diesem Jahr wird es als Beilage zur Kirchenzeitung Der DOM das Ministranten-Magazin geben. Es erscheint am 30. Januar.

Eine Ministrantin hält den Leuchter bei der Messe zur Feier der Erstkommunion am 21. Juni 2020 in einer Kirche in Bonn.
Eine Ministrantin hält den Leuchter bei der Messe zur Feier der Erstkommunion am 21. Juni 2020 in einer Kirche in Bonn.
veröffentlicht am 26.11.2021
Lesezeit: ungefähr < 1 Minuten

Das Ministranten-Magazin erscheint wieder am 30. Januar. Alle Gemeinden im Erzbistum Paderborn sind eingeladen, Fotos und kurze Texte von der Einführung der neuen Ministrantinnen und Ministranten zu schicken. Redaktionsschluss ist Ende Dezember. Frühere Einsendungen sind möglich und gern gesehen! 

Für Fotos und Texte ist Folgendes zu beachten:

  • Die Fotos sollten scharf und hochauflösend sein. Als Richtgröße gilt eine Auflösung von 300 dpi bzw. was mehr als 1MB hat, ist schon mal gut.
  • Die Texte sollten möglichst kurz sein.
  • Der Datenschutz muss beachtet werden, d.h. mit den Eltern muss geklärt sein, ob Name und Foto veröffentlicht werden dürfen. 
  • Die Texte bitte als Word-Datei, die Fotos als .jpg schicken. Bitte die Fotos auf keinen Fall in die Word-Datei einfügen. 
  • Und natürlich: Bitte beachten Sie beim Fotografieren die Hygieneregeln!

Einsendung unter: redaktion@derdom.de

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
23.02.2024

 

 

 

 

Wenn Menschen einsam werden

Es ist ein immer drängenderes Problem in der Gesellschaft: Einsamkeit. Sie hat Auswirkungen auf die mentale und körperliche Gesundheit.

weiterlesen
22.02.2024

 

 

 

 

Mit einer Stimme – Flashmob zum Frauentag

Der kfd-­Diözesanverband und die Gleichstellungsstelle der Stadt Paderborn laden zum Flashmob aus Anlass des Internationalen Frauentages ein.

weiterlesen
22.02.2024

 

 

 

 

„Die Passion“ kommt nach Kassel

Nach dem großen Erfolg von 2022 kehrt „Die Passion – Die größte Geschichte aller Zeiten“ Ostern 2024 zurück auf den Fernsehbildschirm.

weiterlesen