Gotteslob mit Gotteslob

Gemeinsames Singen (neuer) Lieder aus dem Gesangbuch in St. Vincenz

kopie_von_praise-to-god-1556063_1920
veröffentlicht am 24.05.2018
Lesezeit: ungefähr 2 Minuten

Menden. „Gotteslob mit Gotteslob“ – heißt eine neue Form des „Miteinander Singens und Betens“, die Kantor Christian Rose in der Vincenzkirche anbieten möchte. Jeweils am 1. Samstag des Monats lädt Christian Rose von 18.00 Uhr bis 18.45 in die Vincenzkirche ein, um gemeinsam (neue) Gesänge aus dem Gesangbuch zu singen und Musik verschiedener Chöre und Künstler zu hören.

Das neue geistliche Lied findet im Gotteslob viel Platz. Neben zeitgenössischen Komponisten sind auch viele Taizé-Gesänge zu finden. Sie verleihen Glauben und Gebet Ausdruck in zeitgemäßer musikalischer und textlicher Form. Die Grundstimmung ist positiv, fröhlich und will befreiend wirken. Die Begeisterung für „Neue geistliche Lieder“ macht deutlich, dass diese neue Art der Kirchenmusik viele Menschen anspricht. Nicht nur Jugendliche, sondern Menschen aller Altersgruppen suchen nach zeitgenössischen Liedern, Klängen und Rhythmen. Sie helfen in der Verkündigung, den Glauben lebendig erfahrbar zu machen, die Hoffnung zu stärken und tragfähige Beziehungen zu knüpfen.

So sind über 150 moderne Lieder des sogenannten „Neuen geistlichen Liedguts“ im neuen Gotteslob zu finden, viele davon sind uns nach wie vor eher unbekannt oder wir haben selten Gelegenheit, sie zu singen. Gemeinsam mit Chorleiter Christian Rose werden an jedem ersten Samstagabend des Monats gemeinsam neue und alte, fast vergessene Lieder gesungen – auch Liedwünsche dürfen geäußert werden! Dabei geht es um den Spaß am Singen und das Kennenlernen des neuen Liedgutes und nicht um musikalische Perfektion. Auch das Hören soll in diesen 45 Minuten des „Gotteslobes“ einen Platz haben. So werden die Veranstaltungen mit Instrumentalmusik oder passender Chormusik bereichert.

Die nächsten Termine

2. Juni 2018: „Geh aus mein Herz und suche Freud“, mit Canta Famiglia;

7. Juli 2018: „Das Jahr steht auf der Höhe“, mit Antje Heinemann (Blockflöten);

8. September 2018: „Sie kommt hervor von ferne“, Lieder zum Fest „Mariä Geburt“

6. Oktober 2018: „Du wirst uns einen Engel schicken“, mit Canta Famiglia

3. November 2018: „Alles, was dich preisen kann“, mit „Ars Musica“

1. Dezember 2018: „Die Nacht ist vorgedrungen“, Orgelmusik zum 1. Advent

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
04.02.2023

 

 

 

 

Wozu sind Sie da, Johannes Wöstefeld?

Johannes Wöstefeld ist Elektroingenieur und Diplom-­Verwaltungswirt. Bis 2015 arbeitete er für das Arbeitsamt bzw. die Arbeitsagentur.

weiterlesen
03.02.2023

 

 

 

 

Viele sind das Gesicht der Kirche – Interview mit Michaela Labudda

Wenn im März die letzte Vollversammlung des Synodalen Weges stattgefunden hat, soll es mit einem „Synodalen Ausschuss“ weitergehen. Aus dem Erzbistum Paderborn wird neben den ­Bischöfen Michaela Labudda dort mitarbeiten. Doch wie geht es nach dem Brief aus Rom jetzt weiter?

weiterlesen
02.02.2023

 

 

 

 

Friedliche Verbundenheit – Juliansfest in Le Mans

Traditionell, aber ohne Bischof reiste in diesem Jahr eine Paderborner Delegation zum Juliansfest nach Le Mans. Auch dort gibt es derzeit keinen Bischof.

weiterlesen