„Zukunft sichern, Verantwortung übernehmen“

Neue Auszubildende bei Bonifatius begrüßt / Alle haben einen persönlichen Ansprechpartner

kopie_von_kopie_von_34_24_azubis_0001
Zehn junge Leute haben jetzt bei der Bonifatius GmbH ihre Ausbildung gestartet. Neun von ihnen wurden am Standort in Paderborn begrüßt von Prokurist Klaus-Dieter Gückel (r.), Betriebsratsvorsitzendem Lucius Ledwinka (3. v. r.) und Personalsachbearbeiterin Mechthild Wibbeke (7. v. r.). Die zehnte Auszubildende lernt in der Bonifatius-Buchhandlung in Dortmund. Foto: Petzold
veröffentlicht am 19.08.2016
Lesezeit: ungefähr < 1 Minuten

Paderborn. Zehn junge Leute haben jetzt ihre Ausbildung bei der Bonifatius GmbH begonnen. Prokurist Klaus-Dieter Gückel, Betriebsratsvorsitzender Lucius Ledwinka und Personalsachbearbeiterin Mechthild Wibbeke begrüßten sie an ihrem neuen Arbeitsplatz.

„Wir freuen uns, dass Sie sich für uns entschieden haben“, so Gückel. Nach seinen Worten will das traditionsreiche Paderborner Unternehmen damit den eigenen Nachwuchs und somit die Zukunft des Unternehmens sichern und zugleich Verantwortung für die junge Generation übernehmen. Jede und jeder Auszubildende hat einen eigenen Ansprechpartner bzw. -partnerin im Haus.

Sie werden ausgebildet zur Industriekauffrau, zur Medienkauffrau Digital und Print, zur Mediengestalterin Digital und Print, zum Medientechnologen Druck und Medientechnologen Druckverarbeitung, zur Fachkraft für Lagerlogistik sowie zur Buchhändlerin.

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
02.03.2024

 

 

 

 

Messdiener pilgern im Sommer nach Rom

Hunderttausende Kinder und Jugendliche ­engagieren sich als Messdiener. 35 000 von ihnen wollen an der Ministrantenwallfahrt teilnehmen.

weiterlesen
01.03.2024

 

 

 

 

Erzbistum Paderborn betritt Neuland

Prälat Thomas Dornseifer installiert Dr. Nils Petrat als Pfarrer der Pfarrei St. Dionysius Herne und ernennt Stefan Kaiser zum Pfarrbeauftragten und Ludger Keite zum moderierenden Priester des Pastoralen Raumes Pastoralverbund Dortmund-Nordost.

weiterlesen
01.03.2024

 

 

 

 

Digitalisierung verändert das Trauern

Können Menschen durch Digitalisierung unsterblich werden? Was macht es mit Trauernden, wenn sie durch KI in die Lage versetzt werden, mit Toten sprechen zu können?

weiterlesen