Lebensfreude und Solidarität

Briloner Caritas-Schützenfest für Menschen mit und ohne Behinderung am Sonntag

kopie_von_16_30_schuetzenfest
Majestätischer Auftritt: Der Umzug der St.-Erhard-Schützen endet traditionell in der Briloner Schützenhalle. Foto: Wamers
veröffentlicht am 15.04.2016
Lesezeit: ungefähr 2 Minuten

Brilon. Ein großer Höhepunkt im Festtagskalender der Behindertenhilfe des Caritasverbandes Brilon findet alle zwei Jahre statt: das Schützenfest für Menschen mit und ohne Behinderung.

Dieses Jahr laden die St.-Erhard-Schützen der Caritas und die zwei Majestäten-­Paare, Ansgar Pott mit seiner Königin Antonia Grothe sowie Kegelkönig Hans-Gerd Bathen mit seiner Königin Imelda Aleff, an diesem Sonntag, 17. ­April, zum Feiern und Tanzen ein.

Der Festtag beginnt um 11.00 Uhr mit der Gemeinde- und Schützenmesse in der Schützenhalle Brilon, die von Domkapitular Dr. Thomas Witt, Vorsitzender des Caritasverbandes für das Erzbistum Paderborn, zelebriert wird. Musikalisch begleitet wird das Hochamt von der Band „Cariba“. An die Messe schließen sich das Mittagessen und der Frühschoppen mit Konzert in der Schützenhalle an. Höhepunkt des Festes ist der große Umzug durch Brilon mit der Ehrenparade vor dem Rathaus.

Die St.-Erhard-Schützen laden nach dem Festzug in die Schützenhalle zu Königstanz und Kaffeetrinken ein, bevor beim Vogelschießen und Kegeln die neuen Majestäten ermittelt werden. Deren Proklamation erfolgt im Anschluss, bevor das Fest gemütlich ausklingt. Zum Gelingen des diesjährigen Schützenfestes trägt auch wieder das ehrenamtliche Engagement vieler Vereine und Verbände bei. Die Vereine des Stadtschützenverbandes Brilon nehmen wieder am Festumzug mit eigenen Abordnungen teil. Den musikalischen Rahmen gestalten die Musikvereine Essentho, Madfeld und Thülen, die Spielmannszüge der Freiwilligen Feuerwehr Bigge-Olsberg und Züschen sowie das Tambourkorps der Freiwilligen Feuerwehr Brilon.

Weitere ehrenamtliche Unterstützung wird durch die Frauen der örtlichen katholischen Frauengemeinschaft und der Caritas-Konferenz, durch den Vorstand der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft, durch die Katholische Landjugendbewegung und die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg, die Marianische ­Sodalität sowie durch Mitglieder des Pfarrgemeinderates und durch die Mitarbeiter der Caritas geleistet. Der Erlös der Veranstaltung kommt der Stiftung Behindertenhilfe Brilon und dem Verein zur Förderung von Menschen mit Behinderungen Brilon e. V. zugute.