Die Kirchen in Borchen neu entdecken

kfds laden am 22. April zur „Nacht der Kirchen“ ein

kopie_von_16_33_nacht_in_borchen
Das Bild des Ettelner Künstlers Alfons Bickmann wirbt für die erste „Nacht der Kirchen in Borchen“ – ein Experiment, zu dem alle Frauengemeinschaften des Pastoralverbundes Borchen einladen. Foto: Johanna Magiera-Rammert
veröffentlicht am 15.04.2016
Lesezeit: ungefähr 2 Minuten

Borchen. Die erste „Nacht der Kirchen in Borchen“ am Freitag, 22. April, lädt ein zum Entdecken der Kirchenräume als Orte der Stille, der Medi­tation, des Lichtes oder auch des Tanzes vor Gott.

Die „Nacht der Kirchen“ beginnt um 20.00 Uhr in der Kirche St. Michael in Kirchborchen und endet dort um Mitternacht mit einer Nachtmusik. Während dieser Stunden soll das prophetische Wort „Mache dich auf und werde Licht!“ erfahrbar gemacht werden. So lautet der Titel der „Nacht der Kirchen“.

Die Teilnehmer haben in den Kirchenräumen Zeit zum spirituellen „Atemholen“. Sie können in der Begegnung mit christlicher Kunst, in Gesprächen, aber auch im Schweigen neue religiöse Erfahrungen machen.

Nach einem liturgischen Tanz um 20.00 Uhr in der Kirche St. Michael in Kirchborchen wird der Künstler Alfons Bickmann um 20.30 Uhr in der Kirchborchener Klosterkirche eine Ausstellung mit seinen Bildern erläutern.

Nach einem anschließenden „Imbiss zur Nachtzeit“ im Pfarrheim St. Michael beginnt um 22.00 Uhr in der Galluskapelle, Gallihöhe, ein Wortgottesdienst zum Thema „Licht“.

Danach werden die Teilnehmer auf einem Pilgerweg durch den Mallinckrodtpark zur Laurentiuskirche nach Nordborchen gehen. Dort hat die geistliche Begleiterin der kfd Nordborchen, Maria Kuhnigk, eine besondere Aktion unter dem Titel „Der Himmel küsst die Erde“ vorbereitet.

Schließlich wird ein musikalisches Nachtgebet auf der Orgel in der St.-Michael-Kirche den Rundgang beenden. Es ist möglich, nur ein Stück des Weges mitzugehen und Veranstaltungen in den einzelnen Kirchen zu besuchen. Für alle, die sich auf das gesamte Nachtangebot einlassen können, finden immer wieder Pausen für Begegnungen und Gespräche statt.

Eingeladen sind alle interessierten Menschen aus Borchen und darüber hinaus. Bei einem Erfolg der ersten „Nacht der Kirchen“ ist eine Fortsetzung geplant!

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
07.02.2023

 

 

 

 

Studie: In Nigeria gehen Katholiken am häufigsten zur Messe

In welchem Land ist der Gottesdienstbesuch unter Katholiken am höchsten? Eine Studie hat weltweit 36 Länder untersucht. Die Zahlen sind aus Sicht der Kirche wenig beruhigend.

weiterlesen
05.02.2023

 

 

 

 

Krieg in der Ukraine – „Echter Frieden braucht Gerechtigkeit“

Der Bischof von Odessa-­Simferopol, Stanislaw Schyrokoradiuk, äußerte sich in Paderborn über den Krieg in der Ukraine und die Solidarität der deutschen Katholiken.

weiterlesen
04.02.2023

 

 

 

 

Wozu sind Sie da, Johannes Wöstefeld?

Johannes Wöstefeld ist Elektroingenieur und Diplom-­Verwaltungswirt. Bis 2015 arbeitete er für das Arbeitsamt bzw. die Arbeitsagentur.

weiterlesen