Franziskanerinnen in Salzkotten – Bienen-Aktion und Worship-Café

Schon bevor das Geistliche Zentrum der Franziskanerinnen in Salzkotten eröffnet wird, finden dort ab März die ersten Veranstaltungen statt.

Die Die Pastoralassistentin Tanja Espinosa und die Provinzoberin Schwester M. Angela Benoit laden zu den neuen Angeboten im Geistlichen Zentrum der Franziskanerinnen ein. (Foto: privat/FCJM) Tanja Espinosa und die Provinzoberin Schwester M. Angela Benoit laden zu den neuen Angeboten im Geistlichen Zentrum ein. (Foto: privat/FCJM)
Die Pastoralassistentin Tanja Espinosa und die Provinzoberin Schwester M. Angela Benoit laden zu den neuen Angeboten im Geistlichen Zentrum der Franziskanerinnen ein. (Foto: privat/FCJM)
veröffentlicht am 01.03.2022
Lesezeit: ungefähr 3 Minuten

Schon bevor das Geistliche Zentrum im Mutterhaus der Franziskanerinnen in Salzkotten Ende ­April eröffnet wird, finden dort ab Anfang März bereits die ersten Veranstaltungen statt. Zu allen Aktionen sind jetzt Anmeldungen möglich. Immer samstags laden die Franziskanerinnen zum Mittagstisch ein. 

Salzkotten (FCJM). Das Geistliche Zentrum bündelt künftig unterschiedliche Angebote unter dem Dach des Mutterhauses. Bedingt durch die Pandemie war die Eröffnung zuletzt verschoben worden. “Wir laden aber schon jetzt zu Angeboten ein, die unter den gegebenen Bedingungen möglich sind”, sagt die Provinz­oberin Schwester M. Angela Benoit. Die offizielle Eröffnung soll am 30. ­April stattfinden. 

Schon im März startet die Bienen-­Aktion für Kinder mit ihren Eltern oder Großeltern. Geleitet wird diese Exkursion in die Welt der Bienen von der Imkerin Andrea Lenzmeier. Das Leben der Honigbiene im Bienenstock steht im Mittelpunkt des ersten Aktionstages. Am zweiten Termin der Reihe geht es um Wildbienen und ihren Schutz. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden dabei Insektenhotels aus Naturmaterialien bauen. Am dritten Aktionstag sind Ernährung und die Heilkraft des Honigs ein Thema. Unter anderem können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Weißbrot backen und verkosten. Die Treffen finden am 4. März, 8. ­April und 20. ­April, jeweils von 15 bis 18 Uhr, im Mutterhausgarten statt (Zugang über Habringhauser Weg).

Leben in Gemeinschaft

Prinzip des Geistlichen Zen­trums ist die Übertragung der Inhalte auf eine pastorale und päda­gogische Ebene. Bei den Bienen geht es auf dieser zweiten Ebene um Themen wie das Leben in Gemeinschaft, um Artenschutz, Verantwortung und das Vorbild des heiligen Franziskus.

Im Mittelpunkt des Worship-­Cafés steht ab dem 6. März das Singen von Lobpreisliedern. Eine Musikband, an der sich auch Ordensschwestern beteiligen, wird die Sängerinnen und Sänger begleiten. Mit dem Worship-­Café sollen vor allem Jugendliche und junge Erwachsene angesprochen werden. Ebenso zentral ist die Erfahrung von Gemeinschaft, also Menschen treffen, dabei etwas essen und trinken.

Franziskanerinnen wollen Zugang zum Feiern des Glaubens geben

“Unser Ziel ist es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen weiteren Zugang zum Feiern ihres Glaubens zu bieten, ergänzend zu den heiligen Messen”, sagt Tanja Espinosa, Pastoralassistentin bei den Franziskanerinnen in Salzkotten. Das Worship-­Café wird vom Geistlichen Zentrum in Zusammenarbeit mit dem Dekanat Büren-­Delbrück organisiert. Termine sind der 6. März, 3. ­April, 30. ­April und 12. Juni, jeweils von 16 bis 18 Uhr im Mutterhaus der Franziskanerinnen. Auch hier erfolgt der Zugang über den Habringhauser Weg. 

Der offene Mittagstisch mit einer warmen Suppenmahlzeit beginnt im “Geistlichen Zen­trum Franziskus” im Mutterhaus der Franziskanerinnen samstags um 12.15 Uhr, die Teilnahme ist unter „2G plus“ oder den aktuellen Corona-­Regeln und nach vorheriger Anmeldung möglich.

Info

Mittagstisch: Tel.: 0 52 58/9 88-6 38 oder -6 37
Bienen-Aktion:  Tel.: 0 52 58/9 88-6 37 oder -6 38; E-Mail: info@fcjm.de
Worship-Café: E-Mail: ­espinosa­@­fcjm.­de 

Für die Teilnahme gelten die jeweils aktuellen Corona-­Regeln. Für alle Veranstaltungen wird eine Spende erbeten.

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
18.05.2022

 

 

 

 

Synodaler Prozess: Mehr Beteiligung gefordert

773 Menschen aus dem Erzbistum Paderborn haben sich an der Umfrage des weltweiten synodalen Prozesses beteiligt.

weiterlesen
17.05.2022

 

 

 

 

St. Walburga in Meschede – Großer Umbau am Stiftsplatz

Das Erzbistum Paderborn fördert ein umfangreiches, nachhaltiges Bauvorhaben der ­Kirchengemeinde St. Walburga in Meschede. Dabei bleibt das Gesamtensemble erhalten, das prägend für das Stadtbild ist.

weiterlesen
16.05.2022

 

 

 

 

EMIL verliehen – Freundschaft seit 40 Generationen

Es gilt, eine Friedensgeschichte zu erzählen: Seit fast 1.200 Jahren sind die Bistümer Le Mans und Paderborn freundschaftlich verbunden.

weiterlesen