Alles für die Seele in Werl

Bonifatius GmbH sichert am neuen Standort das Angebot für Gläubige

Teammitglieder der Werler Wallfahrtsseelsorger freuen sich über fachkundige Beratung durch die Bonifatius-Buchhändlerin Ursula Bollrath (links). Foto: Körtling
veröffentlicht am 25.03.2021
Lesezeit: ungefähr 3 Minuten

Werl. In der traditionsreichen Wallfahrtsstadt hat sich in den vergangenen Jahren viel geändert: Der Weggang der Franziskaner und die Schließung der Wallfahrtsbuchhandlung, direkt neben der Basilika, waren solche Wegmarken. Doch das Wallfahrtsseelsorge- Team und die Bonifatius GmbH haben nun eine Kooperation vereinbart, die den Wallfahrern ein umfassendes Angebot sicherstellt.

Angebot an Medien, Devotionalien & Geschenkartikeln

In den Räumen der früheren Wallfahrtsbuchhandlung ist bereits das Pilgerbüro eingezogen:  Dort findet sich stets ein offenes Ohr und ein niedrigschwelliger Zugang bei allen Fragen um die Wallfahrt zum Gnadenbild der „Trösterin der Betrübten“. 

Sie zieht seit Jahrhunderten die Gläubigen in die Wallfahrtsstadt Werl und bald steht für sie wieder ein umfassendes Angebot an Medien, Devotionalien und Geschenkartikeln bereit. „Immer wieder ist im Gespräch der Wunsch nach Literatur, Erinnerungen und kleinen Geschenken aufgekommen“, sagt Seelsorgerin Ursula Altehenger.

Genau diese Nachfrage wird demnächst durch die Kooperation mit der Bonifatius  GmbH bedient. Das Sortiment wird von Buchhändlerin Ursula Bollrath betreut, die sonst in der Bonifatius- Buchhandlung in Dortmund arbeitet. „Wir stehen mit dem Wallfahrtsbüro in engem Austausch, sodass wir auch auf Wünsche der Besucher flexibel reagieren können“, so Bollrath. 

„Die vorhandenen Räumlichkeiten sind ideal dazu“, ergänzt Altehenger. Die von Pater Oswald in den 1980er-Jahren entworfene Ausstattung wurde von einer örtlichen Schreinerei handwerklich gekonnt umgesetzt und habe bis heute von ihrer unaufdringlichen Gemütlichkeit nichts eingebüßt.

Ursprünglich sollte das dort angesiedelte Pilgerbüro eine Hilfe für die Zeit sein, in der das frühere Franziskanerkloster umgebaut wird. Inzwischen habe es sich jedoch als ein echter pastoraler Raum, im Sinne des Zukunftsbildes im Erzbistum, entpuppt, bei dem sich immer wieder Begegnungen ergeben. „Es kommen ja nicht nur Menschen, die an organisatorischen Fragen der Wallfahrt interessiert sind“, so Altehenger. 

Echte Anliegen

Viele Menschen treten spontan mit ihren Anliegen ein. Das große Team aus Ehrenamtlern steht dann bereit, dazu kommen die Wallfahrtsseelsorger. „Wenn einmal etwas Persönliches besprochen werden soll, so gibt es im oberen, hinteren Bereich eine Besprechungsecke mit Tisch und Stühlen“, so die Wallfahrtsseelsorgerin.

Viele Besucher seien von dem offenen Konzept so begeistert, dass sie ihre Hilfe anbieten. „Natürlich sind uns alle Helfer herzlich willkommen“, sagt Altehenger. Jeder könne sich so einbringen, wie er mag. Barbara Obertrifter ist für die Organisation der Ehrenamtler und des Ladenbetriebes zuständig. 

Durch die Zusammenarbeit mit der Bonifatius  GmbH werden zukünftig auch verschiedene Bibel-Ausgaben, das Gotteslob, religiöse Literatur für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Ratgeber, Taufkerzen, Medaillen, Kreuze oder ansprechende Karten für jede Lebensphase ergänzt. 

Bei der Bonifatius GmbH hat man bereits Erfahrung mit  solchen Kooperationen: Bereits im CityKloster Bielefeld und dem Bildungs- und Exerzitienhaus in Winterberg- Elkeringhausen sei das sehr gut angekommen. 

„Dazu haben wir eine Kooperation mit dem Erzbischöflichen Generalvikariat geschlossen, wofür sich Prälat Thomas Dornseifer sehr eingesetzt hat“, erklärt Rolf Pitsch,  Geschäftsführer der Bonifatius GmbH. Den Menschen dort  etwas anzubieten, wo sie ihren Glauben leben, sei absolut sinnvoll und da passe die  Zusammenarbeit mit dem Wallfahrtsbüro Werl einfach perfekt. 

Info

Das Pilgerbüro Werl befindet sich an der Walburgisstraße 41, direkt neben der Wallfahrtsbasilika. Das Team ist montags bis freitags von 9.30 bis 12.00 Uhr und von 15.00 bis 18.00 Uhr sowie samstags von 10.30 bis 13.00 Uhr und sonntags von 9.30 bis 12.00 Uhr unter Telefon 0 29 22/98 20 erreichbar.

www.wallfahrt-werl.de

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
27.10.2021

 

 

 

 

Diözesanes Forum 2021 – “Die Volkskirche läuft aus”

Rund 650 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Erzbistum Paderborn haben sich an sechs verschiedenen Orten sowie im Internet getroffen, um erneut über die Zukunft der Volkskirche zu beraten.

weiterlesen
26.10.2021

 

 

 

 

“Das letzte Abendmahl” –Raumgreifende Suggestion

Leonardo da Vincis monumentales Wandbild “Das letzte Abendmahl” ist aktuell in der Klosterkirche in Lichtenau-Dalheim zu bewundern.

weiterlesen
25.10.2021

 

 

 

 

Armut bei Kindern und Jugendlichen

Heranwachsende in Deutschland sind überdurchschnittlich oft von Armut betroffen. Mit dieser Tatsache befasst sich das 7. Soziale Forum im Dekanat Siegen.

weiterlesen