Gottesdienst im Biergarten

Zu Fronleichnam ersetzte in Verl eine ganz besondere Messe die Prozessionen

25_32_verl_1_fahnen
Wie bei einer Prozession zu Fronleichnam waren einige Fahnenabordnungen beim Gottesdienst im Biergarten dabei. Foto: Berenbrinker
veröffentlicht am 19.06.2020
Lesezeit: ungefähr 3 Minuten

Verl (abb). Einen ganz besonderen Gottesdienst feierten am Fronleichnamstag über 200 Gläubige in Verl. Die Christen versammelten sich in einem Biergarten, um die heilige Messe zu feiern.

Nach der dringenden Empfehlung des Erzbistums Paderborn, während der Corona-Krise keine Prozessionen zu Fronleichnam zu veranstalten, gingen die drei katholischen Verler Kirchengemeinden St.Marien Kaunitz, St.Judas Thaddäus Sürenheide und St.Anna Verl neue Wege. Die Messe am Feiertag wurde im „Wald- und Wiesen-Biergarten“ zelebriert. Dieser Biergarten mit bis zu 500 Plätzen wird von dem über die Grenzen des Kreises Gütersloh hinaus bekannten Club „Déjà-Vu“ betrieben. „Wir können mehr als Disco“, sagte der Geschäftsführer und gläubige Katholik Nico Thebille im Vorfeld des Gottesdienstes.

„Wir können mehr als Disco“

Im Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates der St.-Anna-Gemeinde, Thomas Neumann, fand Thebille einen Partner, der sofort begeistert war von der Idee. Auch die Geistlichen Pfarrer Karl-Josef Auris und Markus Korsus zeigten sich offen für diese Art der Messe. „Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen“, lautete das allgemeine Credo.

Das große Festzelt neben dem „Déjà-Vu“-Club wurde mit Bierzeltgarnituren, kleineren Absperrwänden sowie Pflanzen ausgestattet, sodass eine gemütliche und einladende Atmosphäre entstand. Die Gottesdienstbesucher mussten sich die Hände desinfizieren und beim Gang zu ihren Plätzen Schutzmasken tragen. Im Biergarten erlebten sie dann eine fast ganz normale Messe unter ungewöhnlichen Voraussetzungen. „Auch ein Biergarten ist Teil von Gottes Schöpfung“, sagte Pfarrer Karl-Josef Auris. Man könne auch hier feiern und um das bitten, was einem am Herzen liege. Während der Messe wollte Pfarrer Auris nicht viele Worte über Corona verlieren. „Aber nach der Krise soll das Leben neu aufblühen, in unseren Gemeinden und überall“, so Auris, der sich zur Predigt in die Mitte des Biergartens und der versammelten Gemeinde stellte. Den traditionellen eucharistischen Segen zum Fronleichnamstag, das „Tantum Ergo“, erteilte Pfarrer Karl-Josef Auris am Ende des Gottesdienstes.

Leben soll neu aufblühen

Im Anschluss an diese ungewöhnliche Messe im Biergarten, die musikalisch von der Verler Sängerin Kathrin Horstkötter begleitet wurde, konnten die Gäste noch einige Zeit im Zelt verweilen. Das Team der Discothek „Déjà-Vu“ sorgte für Getränke, der Verler Gastronom Sven Gerdhenrichs bot Leckereien vom Grill an.

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
23.02.2024

 

 

 

 

Wenn Menschen einsam werden

Es ist ein immer drängenderes Problem in der Gesellschaft: Einsamkeit. Sie hat Auswirkungen auf die mentale und körperliche Gesundheit.

weiterlesen
22.02.2024

 

 

 

 

Mit einer Stimme – Flashmob zum Frauentag

Der kfd-­Diözesanverband und die Gleichstellungsstelle der Stadt Paderborn laden zum Flashmob aus Anlass des Internationalen Frauentages ein.

weiterlesen
22.02.2024

 

 

 

 

„Die Passion“ kommt nach Kassel

Nach dem großen Erfolg von 2022 kehrt „Die Passion – Die größte Geschichte aller Zeiten“ Ostern 2024 zurück auf den Fernsehbildschirm.

weiterlesen