Passionsspiele auf 2021 verschoben

Die Freilichtbühne Hallenberg sagt die Aufführungen für dieses Jahr ab

18_30_passion
Auf das nächste Jahr verschoben: Die Passionsspiele in Hallenberg können dieses Jahr nicht mehr stattfinden. Im Bild eine Szene von den letzten Aufführungen 2010. Foto: Freilichtbühne
veröffentlicht am 04.05.2020
Lesezeit: ungefähr 3 Minuten

Hallenberg (jon). Lange hatten die Darsteller der Passionsspiele in Hallenberg noch gehofft, die Premiere in Anwesenheit von Erzbischof Hans-Josef Becker am 7.Juni spielen zu können (Der Dom berichtete). Doch daraus wird nun nichts mehr. Die Hallenberger „Passion“ wird auf 2021 verschoben.

Mehr als 15000 Kartenvorbestellungen gab es schon. „Bis zuletzt haben wir gehofft, in diesem Jahr doch noch die Passion zur Aufführung bringen zu können“, erklären Albert Winter und Lothar Rudolph, erster und zweiter Vorsitzender der Freilichtbühne Hallenberg. Doch das aktuell weiter anhaltende Kontaktverbot mache es unmöglich, die nötigen Saisonvorbereitungen umzusetzen. Zudem seien Großveranstaltungen bis zum 31.August untersagt. „Durch die Corona-Pandemie ist ein Ereignis eingetreten, das in der Geschichte unserer Bühne einmalig ist. Das Wichtigste in dieser Zeit ist weiterhin die Gesundheit unserer Besucher und unserer Mitwirkenden vor, auf und hinter der Bühne zu schützen. Dies hatte und hat immer oberste Priorität“, teilen die beiden Vorsitzenden mit. „Die vom Gesetzgeber geforderten Schutzmaßnahmen und die Abstandsregelungen können wir in unserem Spielbetrieb nicht gewährleisten. Der gesamte Vorstand der Freilichtbühne  Hallenberg hat sich daher einstimmig dazu entschlossen, die Spielsaison 2020 abzusagen und auf das Jahr 2021 zu verschieben.“

Schöne Naturbühne

Hallenberg wird nun im Sommer 2021 erneut zum Spielort der dann stattfindenden neunten Passion. „Dann werden wir das Leben und Sterben sowie die Botschaft der Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus auf unserer schönen Naturbühne darstellen.“ Im kommenden Jahr wird die Freilichtbühne 75 Jahre alt. Für das bevorstehende Jubiläumsjahr wollen die Mitwirkenden der Freilichtbühne nun „viel Kraft“ tanken, schreiben Albert Winter und Lothar Rudolph. Die Spieltermine für die Spielsaison 2021 werden kurzfristig festgelegt und veröffentlicht. Bereits vorbestellte und bezahlte Eintrittskarten zur aktuellen Saison werden zurückerstattet oder können direkt auf das kommende Jahr übertragen und umgebucht werden. Bei bereits getätigten Zahlungen zu dieser Saison wird sich die Geschäftsstelle in Verbindung setzen. Gutscheine behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

 

Info

Mehr Infos unter: freilichtbuehne-hallenberg.de

 

 

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
07.02.2023

 

 

 

 

Studie: In Nigeria gehen Katholiken am häufigsten zur Messe

In welchem Land ist der Gottesdienstbesuch unter Katholiken am höchsten? Eine Studie hat weltweit 36 Länder untersucht. Die Zahlen sind aus Sicht der Kirche wenig beruhigend.

weiterlesen
05.02.2023

 

 

 

 

Krieg in der Ukraine – „Echter Frieden braucht Gerechtigkeit“

Der Bischof von Odessa-­Simferopol, Stanislaw Schyrokoradiuk, äußerte sich in Paderborn über den Krieg in der Ukraine und die Solidarität der deutschen Katholiken.

weiterlesen
04.02.2023

 

 

 

 

Wozu sind Sie da, Johannes Wöstefeld?

Johannes Wöstefeld ist Elektroingenieur und Diplom-­Verwaltungswirt. Bis 2015 arbeitete er für das Arbeitsamt bzw. die Arbeitsagentur.

weiterlesen