Neue Ideen für Dörfer und Stadtteile

Wettbewerb will Vielfalt in den Quartieren fördern / SCP kommt für ein Testspiel zum Gewinner

kopie_von_49_34_unser_dorf_soll_bunter_werden
veröffentlicht am 05.12.2018
Lesezeit: ungefähr 2 Minuten

Kreis Paderborn (CVPB). „Unser Dorf soll bunter werden“, das hat sich eine kreisweite Initiative vorgenommen. Neue Projekte und Aktionen vom Heimatfest für alle bis zum Dorfgespräch oder neuen Angeboten im Sportverein sollen für Inte­gration und Vielfalt im Kreis Paderborn werben. Gruppen, die mitmachen, können für ihren Ort ein Testspiel des SC Paderborn 07 gewinnen!

Beteiligt an „Unser Dorf soll bunter werden“ sind die Integrationsagentur im Caritasverband Paderborn e. V., der SC Paderborn 07, das Kommunale Integrationszentrum im Kreis Paderborn und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Mitmachen können alle interessierten Gruppen von der Jugendfeuerwehr über Frauengemeinschaften, Nachbarschaftsinitiativen, Sport- und Schützenvereinen, Fanclubs oder Jugendtreffs bis hin zu ehrenamtlichen Initiativen in der Flüchtlingshilfe.

Der Wettbewerb um die beste Idee läuft bis zum 31. Mai 2019. Am 7. September werden die eingereichten Projekte im Rahmen des Bundesfestes der Schützen in Schloß Neuhaus prämiert. Eine unabhängige Jury entscheidet, welches Projekt den ersten Preis verdient hat. Das Siegerdorf darf sich auf den Besuch des SC Paderborn 07 freuen. Der Erlös dieses Spieles wird einem Integrations- und Vielfaltsprojekt vor Ort zugutekommen.

Die Initiative „Unser Dorf soll bunter werden“ passe „1 : 1 zum Selbstverständnis des SCP“, sagt Martin Hornberger, Geschäftsführer des SC Paderborn 07. „Wir möchten mit der Unterstützung auch unseren Respekt für alle ausdrücken, die sich schon in diesem Bereich engagieren und gleichzeitig motivieren, neue kreative Ideen für Dörfer und Stadtteile zu entwickeln. Als regional ausgerichteter Verein nehmen wir unsere Verantwortung ernst und setzen uns gerne mit unseren Partnern für Toleranz, Vielfalt und ein friedliches Miteinander ein.“

Wer gerne mitmachen möchte, aber noch keine konkrete Projektidee hat, dem bietet die Integrationsagentur Unterstützung an. „Unsere Mitarbeitenden stehen in den Startlöchern und freuen sich schon darauf, unterschiedlichste Gruppen mit Ideenworkshops oder inhaltlichen Impulsen zu unterstützen“, betont Thomas Kemper von der Caritas-Integrationsagentur. „Vielfalt macht Spaß und ist bunt – dies wird sich sicherlich nicht nur beim Spiel des SC Paderborn 07 zeigen, sondern schon beim Entwickeln, Organisieren und Durchführen der Projekte vor Ort.“

Johanna Leifeld, Mitarbeiterin im Kommunalen Integrationszentrum, wünscht sich, dass gute Gespräche und Begegnungen die Projekte prägen. „Es wird Zeit, die Potenziale zu sehen und unbefangen aufeinander zu zugehen“, ist sie überzeugt. „Unsere Dörfer und Stadtteile haben viele unverwechselbare Stärken, die die Basis für das enorme ehrenamtliche Engagement für Vielfalt und Zusammenhalt im Kreis Paderborn darstellen.“

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
04.02.2023

 

 

 

 

Wozu sind Sie da, Johannes Wöstefeld?

Johannes Wöstefeld ist Elektroingenieur und Diplom-­Verwaltungswirt. Bis 2015 arbeitete er für das Arbeitsamt bzw. die Arbeitsagentur.

weiterlesen
03.02.2023

 

 

 

 

Viele sind das Gesicht der Kirche – Interview mit Michaela Labudda

Wenn im März die letzte Vollversammlung des Synodalen Weges stattgefunden hat, soll es mit einem „Synodalen Ausschuss“ weitergehen. Aus dem Erzbistum Paderborn wird neben den ­Bischöfen Michaela Labudda dort mitarbeiten. Doch wie geht es nach dem Brief aus Rom jetzt weiter?

weiterlesen
02.02.2023

 

 

 

 

Friedliche Verbundenheit – Juliansfest in Le Mans

Traditionell, aber ohne Bischof reiste in diesem Jahr eine Paderborner Delegation zum Juliansfest nach Le Mans. Auch dort gibt es derzeit keinen Bischof.

weiterlesen