„Ich packe meinen Koffer“

Aktion endet am 20. November

kopie_von_koffer_1
veröffentlicht am 11.11.2016
Lesezeit: ungefähr < 1 Minuten

Hamm. Die Aktion „Ich packe meinen Koffer“ forderte alle Inte­ressierten auf, Zeugnisse ihres Glaubenslebens, positives wie negatives, in einen Koffer zu packen.

Diese Koffer wurden am 30. Oktober in der St.-Agnes-Kirche geöffnet. Das fand im Rahmen einer stimmungsvollen Zeremonie statt: Orgelmusik und einführende Worte von Pfarrer Bernd Mönkebüchscher schufen eine Atmosphäre, in der die rund 30 Besucher gerne die insgesamt 18 Koffer öffneten und das Persönliche freigaben.

Bis zum 20. November bleiben die Koffer geöffnet. Zum Abschluss der Aktion wird am 20. November, um 17.00 Uhr, erneut eine Zeremonie stattfinden, die auch der Pastoraltheologe Prof. Dr. Matthias Sellmann mitgestalten wird.

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
26.02.2024

 

 

 

 

Kurzzeit-KZ und Adenauers Knast

Geschichte und Kultur vor den Toren Kölns: Vor 1 000 Jahren gründeten die Benediktiner in ­Brauweiler bei Köln eine Abtei. Ein Kloster, das in seiner Geschichte viele Funktionen hatte, denn die Gebäudenutzung war abwechslungsreich. Vor allem dunkle Kapitel stechen dabei hervor.

weiterlesen
26.02.2024

 

 

 

 

Hilfe, die dringend gebraucht wird

Sylvia Wawrzinek und ihr Team laden ­Menschen aus der Ukraine immer dienstags zum SprachCafé der Pfarrei St. Clara ein.

weiterlesen
26.02.2024

 

 

 

 

Wozu sind Sie da, Christoph Quasten?

Christoph Quasten leitet das Medienzentrum im Erzbistum Paderborn. Für ihn ist es die schönste berufliche Tätigkeit, die er sich vorstellen kann.

weiterlesen