„Daran kommen wir nicht vorbei“

Das Thema des Annentages im „Heiligen Jahr der Barmherzigkeit“ lautet: „Selig die Barmherzigen“

kopie_von_kopie_von_33_32_brakel_annentag_02_0001_0001
Bittgang zur Annenkapelle Foto: Flüter
veröffentlicht am 12.08.2016
Lesezeit: ungefähr < 1 Minuten

Brakel. Die Annentage begannen mit dem traditionellen ökumenischen Bittgang zur Annenkapelle. Höhepunkt der kirchlichen Feierlichkeiten war die Annenprozession am Sonntag.

von Karl-Martin Flüter

Die Teilnehmer des Bittgangs trafen sich am Donnerstagabend an der Nieheimer Straße an einem barocken Bildstock aus dem Jahr 1706. Dort kommen schon seit Jahrhunderten Pilger zusammen.

Ein wichtiges Anliegen bewegte auch die Gläubigen, die die wenigen Hundert Meter zur Annenkapelle zurücklegten: die Not, die Ungerechtigkeiten, die Gewalt und die Anschläge der letzten Wochen und Monate. „Das hat uns alle stark berührt. Daran kommen wir nicht vorbei – insbesondere, da unter anderem Menschen betroffen waren, die genauso feiern wollten wie wir jetzt den Annentag“, sagte Pfarrer Willi Koch. Trost spenden im „Heiligen Jahr der Barmherzigkeit“ die Erinnerungen an einen Gott, der sich der Menschen erbarmt.

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
02.03.2024

 

 

 

 

Messdiener pilgern im Sommer nach Rom

Hunderttausende Kinder und Jugendliche ­engagieren sich als Messdiener. 35 000 von ihnen wollen an der Ministrantenwallfahrt teilnehmen.

weiterlesen
01.03.2024

 

 

 

 

Erzbistum Paderborn betritt Neuland

Prälat Thomas Dornseifer installiert Dr. Nils Petrat als Pfarrer der Pfarrei St. Dionysius Herne und ernennt Stefan Kaiser zum Pfarrbeauftragten und Ludger Keite zum moderierenden Priester des Pastoralen Raumes Pastoralverbund Dortmund-Nordost.

weiterlesen
01.03.2024

 

 

 

 

Digitalisierung verändert das Trauern

Können Menschen durch Digitalisierung unsterblich werden? Was macht es mit Trauernden, wenn sie durch KI in die Lage versetzt werden, mit Toten sprechen zu können?

weiterlesen