Abschied vom Lebenswerk

Pfarrer Löckmann hat Marienloh verlassen

kopie_von_26_33_loeckmann_marienloh
Zum Abschied einmal in der Kutsche durchs Dorf. Paderborns Bürgermeister Michael Dreier hilft beim Einsteigen. Foto: Flüter
veröffentlicht am 22.06.2016
Lesezeit: ungefähr < 1 Minuten

Paderborn-Marienloh. Nach 30 Jahren hat Pfarrer Heinz-Josef Löckmann die Pfarrgemeinde Marienloh verlassen und ist in seine Heimatstadt Unna gezogen.

Die Marienloher verabschiedeten ihren Pfarrer mit einen Festgottesdienst und einem Empfang in der Schützenhalle. Auf dem Weg dorthin durchquerte er Marienloh noch einmal mit der Kutsche. Ein wenig Trauer klang zum Abschied durch: Die Gemeinde in Marienloh sei sein Lebenswerk gewesen, gestand Heinz-Josef Löckmann. Er ist auch regelmäßiger Autor der Geistlichen Seiten im Dom und Sprecher von Morgenandachten im Radio.

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
02.03.2024

 

 

 

 

Messdiener pilgern im Sommer nach Rom

Hunderttausende Kinder und Jugendliche ­engagieren sich als Messdiener. 35 000 von ihnen wollen an der Ministrantenwallfahrt teilnehmen.

weiterlesen
01.03.2024

 

 

 

 

Erzbistum Paderborn betritt Neuland

Prälat Thomas Dornseifer installiert Dr. Nils Petrat als Pfarrer der Pfarrei St. Dionysius Herne und ernennt Stefan Kaiser zum Pfarrbeauftragten und Ludger Keite zum moderierenden Priester des Pastoralen Raumes Pastoralverbund Dortmund-Nordost.

weiterlesen
01.03.2024

 

 

 

 

Digitalisierung verändert das Trauern

Können Menschen durch Digitalisierung unsterblich werden? Was macht es mit Trauernden, wenn sie durch KI in die Lage versetzt werden, mit Toten sprechen zu können?

weiterlesen