Engagiert und christlich

Der Chor Can Carmina feierte in der neuen Schmiede in Bielefeld-Bethel sein 25-jähriges Bestehen

21_31_can_carmina
Zum Jubiläumskonzert anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Chores „Can Carmina“ kamen mehr als 200 Besucher in die ausverkaufte Neue Schmiede in Bielefeld-Bethel.Foto: Rupprecht
veröffentlicht am 20.05.2016
Lesezeit: ungefähr 2 Minuten

Bielefeld (mr). Der Bielefelder Chor „Can Carmina“ hat sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Mehr als 200 Gäste hörten das Jubiläumskonzert in der ausverkauften Neuen Schmiede in Bielefeld. Zu Fronleichnam ist der Chor bei einer Liveübertragung einer heiligen Messe aus der Justizvollzugsanstalt Bielefeld-Senne um 10.00 Uhr auf WDR 5 zu hören.

Am 11. Februar 1991 fanden sich im Gemeindezentrum der Heilig-Geist-Gemeinde in Bielefeld-Dornberg einige Leute aus der Gemeinde zum ersten Chortreffen zusammen. Unter dem Namen „Can Carmina“ (lateinisch: „Singt Lieder“) begleiteten sie Gottesdienste ihrer Gemeinde musikalisch, wobei zunächst traditionelle Kirchenlieder gesungen wurden und später neues geistliches Liedgut hinzukam. Die ganzen 25 Jahre dabei: Chorleiter Stefan Pollpeter. Er ist nicht nur Chorleiter, sondern auch nebenamtlicher Kirchenmusiker mit C-Examen.

Höhepunkte in der 25-jährigen Geschichte des Chors waren neben der Produktion von drei CDs („Funkenflug“, „Klangvoll“ und „Von ganzem Herzen“) die Premiere des Theaterkonzerts „Flügel der Morgenröte“ am 27. Oktober 2007.

Nach Auftritten beim Weltjugendtag im Jahr 2005 und der Nacht der Chöre in der Bielefelder Oetkerhalle 2015, gab der Chor „Can Carmina“ jetzt sein Jubiläumskonzert in der ausverkauften Neuen Schmiede in Bielefeld-Bethel. Die rund 200 Gäste hörten zu Beginn des Konzertes ruhige, geistliche und kirchliche Lieder. „Das Lied: ,Herr mein Gott ich danke dir von ganzem Herzen, nach Psalm 138, ist ein fester Bestandteil von Can Carmina und soll die Dankbarkeit für 25 Jahre christliche Musik ausdrücken“, sagt Svenja Siepmann, langjähriges Chormitglied.

Für den zweiten Teil des Konzertes kam zu den 15 Sängern eine vierköpfige Band hinzu, die aus Freunden und Bekannten bestand. Christoph Lasner am Schlagzeug, Julius Brinker am E-Bass, Kathrin Lummer am Klavier und Simon Kaufmann an der Gitarre sorgten für einen ungewöhnlichen und rhythmisch überraschenden Auftritt. Die folgenden Gesangsbeiträge animierten das Publikum zum Mitwippen und Mitklatschen. Unter den Liedern waren afrikanische Gospels wie Wasma, ein „Vaterunser“ auf Swahili, ein afrikanischer Song „Baba yetu“ und das „Jamaica fare­well“. Mit der Hymne von Andreas Bourani und Julius Hartog „Auf uns“ beendete der Chor „Can Carmina“ sein Jubiläumskonzert.

Auch weiterhin sucht der Chor nach neuen Stimmen. Dabei wünscht sich Chorleiter Stefan Pollpeter besonders männliche Stimmen im Tenor oder Bass.

Hören kann man den Chor außer zu Fronleichnam auf WDR 5 auch auf dem Bielefelder Weinmarkt am 11. September um 10.00 Uhr sowie beim Weihnachtskonzert am 30. Dezember. Im kommenden Jahr beteiligt sich „Can Carmina“ am Chorfestival im Sauerland am 8. Juli.

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
23.02.2024

 

 

 

 

Wenn Menschen einsam werden

Es ist ein immer drängenderes Problem in der Gesellschaft: Einsamkeit. Sie hat Auswirkungen auf die mentale und körperliche Gesundheit.

weiterlesen
22.02.2024

 

 

 

 

Mit einer Stimme – Flashmob zum Frauentag

Der kfd-­Diözesanverband und die Gleichstellungsstelle der Stadt Paderborn laden zum Flashmob aus Anlass des Internationalen Frauentages ein.

weiterlesen
22.02.2024

 

 

 

 

„Die Passion“ kommt nach Kassel

Nach dem großen Erfolg von 2022 kehrt „Die Passion – Die größte Geschichte aller Zeiten“ Ostern 2024 zurück auf den Fernsehbildschirm.

weiterlesen