Eine wahrhaft Heilige

Ein Kommentar von Matthias Nückel

veröffentlicht am 05.01.2016
Lesezeit: ungefähr < 1 Minuten

Papst Franziskus wird im Herbst 2016 Mutter Teresa von Kalkutta heiligsprechen. Dieser Akt wird ein Höhepunkt des Heiligen Jahres sein, das der Barmherzigkeit gewidmet ist.

Denn kaum jemand steht so sehr für Barmherzigkeit gegenüber den Armen und Schwachen wie Mutter Teresa.

Diese kleine, unscheinbare Frau widmete ihr ganzes Leben den Ausgegrenzten. Wer ihr persönlich begegnet ist, der hat jedoch die große Ausstrahlung erkannt, die von Mutter Teresa ausgegangen ist. Sie konnte Menschen in ihren Bann ziehen, selbst wenn sie nicht besonders religiös waren. Die Worte Mutter Teresas hatten Gewicht – auch bei den Mächtigen der Welt.

Für die Heiligsprechung ist jetzt ein Wunder anerkannt worden, dass auf die Fürbitte der Ordensgründerin geschehen ist. Das Kirchenrecht sieht dies so vor.

Doch Mutter Teresa von Kalkutta war auch ohne ein solches Wunder eine wahrhaft Heilige. Dies können alle bezeugen, die ihr Wirken in der Welt gesehen und erlebt haben.

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
23.02.2024

 

 

 

 

Wenn Menschen einsam werden

Es ist ein immer drängenderes Problem in der Gesellschaft: Einsamkeit. Sie hat Auswirkungen auf die mentale und körperliche Gesundheit.

weiterlesen
22.02.2024

 

 

 

 

Mit einer Stimme – Flashmob zum Frauentag

Der kfd-­Diözesanverband und die Gleichstellungsstelle der Stadt Paderborn laden zum Flashmob aus Anlass des Internationalen Frauentages ein.

weiterlesen
22.02.2024

 

 

 

 

„Die Passion“ kommt nach Kassel

Nach dem großen Erfolg von 2022 kehrt „Die Passion – Die größte Geschichte aller Zeiten“ Ostern 2024 zurück auf den Fernsehbildschirm.

weiterlesen