Wie die Apostel Verbundenheit schufen

  • 09.06.2020

Die Namensliste der zwölf Apostel steht im Zentrum des Evangeliums an diesem Sonntag. Zwei Bilder gebraucht der Evangelist Matthäus, um zu dieser Liste hinzuführen. Zum einen ist es das Bild von den Schafen und den Hirten. Schafe, die keinen guten Hirten haben, irren ziellos umher, zerstreuen sich und sind ihren natürlichen Feinden ausgeliefert. Das Bild von den Schafen und deren Hirten wird bereits im Alten Testament gebraucht, um das Volk Israel zu beschreiben, das ziellos umherirrt, wenn es keine guten und klugen Anführer hat.

weiterlesen

Warum Gott Charakter hat!

  • 05.06.2020

What about verse 7? Ist Ihnen aufgefallen, dass dieser Vers in der Lesung aus dem Alten Testament fehlt? Es passiert gar nicht so selten, dass in der Liturgie Lesungs- und Evangeliumstexte nicht in ihrer vollständigen Fassung gelesen werden. Das ist oftmals bedauerlich– insbesondere wenn JHWH etwas über sein Wesen preisgibt.

weiterlesen

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

  • 25.05.2020

„Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch“ (Joh20,21), sagte der auferstandene Jesus zu seinen Jüngern und hauchte ihnen den Heiligen Geist ein. Die Geistmitteilung mit der Entsendung der Jünger ist die Geburtsstunde der Kirche.

weiterlesen

Tragende Übereinstimmung

  • 18.05.2020

In der heutigen Lesung aus der Apostelgeschichte heißt es am Ende: „Sie alle verharrten dort einmütig im Gebet.“ (Apg1,14) Wenn man die Bedeutung des Wortes „einmütig“ nachschlägt, erfährt man, dass einmütig zu sein so viel bedeutet, wie in völliger Übereinstimmung zu sein. In völliger Übereinstimmung beten die Jünger zusammen mit den Frauen, mit Maria und mit den Brüdern Jesu (vgl. Apg1,14). Worin stimmen sie völlig überein?

weiterlesen

Warum das Christentum trotz Verfolgung besteht

  • 11.05.2020

Die Situation in der Apostelgeschichte findet nach einem tragischen Ereignis statt: Stephanus, einer der sieben Diakone, ist auf grausame Art und Weise gesteinigt worden. Der erste Christ ist für seinen Glauben gestorben. Infolgedessen beginnt eine schwere Verfolgung der Christinnen und Christen. Sie verlassen ihre Heimat. Aber es gibt Hoffnung.

weiterlesen

„Ein bleibendes Zuhause“

  • 04.05.2020

Seit dem 1.Mai dürfen in NRW wieder Gottesdienste in Kirchen gefeiert werden. Doch die Rahmenbedingungen ermöglichen es nicht allen, die es möchten, mitzufeiern. Daher bringen wir weiterhin Vorschläge für Ihre persönliche Sonntagsgestaltung. Den heutigen hat Msgr.Ullrich Auffenberg entworfen, einst Leiter des Jugendhauses Hardehausen und bis zum Eintritt in den Ruhestand Ende vergangenen Jahres Referent für religiös-pastorale Bildung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in sozialen Einrichtungen beim Diözesan-Caritasverband.

weiterlesen

Einfach mal abtauchen!

  • 24.04.2020

Ganz schön eigenartig die Stimmung, die im heutigen Evangelium anklingt: Jesus erscheint seinen Jüngern das dritte Mal nach seiner Auferstehung, ein reicher Fischfang geschieht, er hält Mahl mit seinen Jüngern – und der Text berichtet von keiner einzigen Emotion. Eigentlich müsste den Jüngern – wie beim Gang nach Emmaus – doch das Herz in der Brust brennen, als sie Jesu Gegenwart in ihrer Mitte erkennen …

weiterlesen

Ostern „von vorn“

  • 24.04.2020

Wenn ich an das bevorstehende Osterfest denke, ist mir zum Heulen zumute. Wie soll das gehen? Vor einem Computerbildschirm zu sitzen und einem Priester zuzugucken, wie er praktisch allein die drei österlichen Tage feiert, ist eine höchst beunruhigende Vorstellung, auch weil dadurch das Ausmaß der Krise sichtbar wird. Ob den Zelebranten, die es auf römische Weisung so halten, das Halleluja im Halse stecken bleibt?

weiterlesen

Auf der Spur des Falken

  • 03.04.2020

Paderborn. Seit Kurzem nistet im Turm des Paderborner Domes ein Wanderfalken-Paar. Ab sofort überträgt eine Webcam in der Nisthöhle Bilder vom Brüten und Schlüpfen der Wanderfalken-Jungtiere.

weiterlesen