Mit Spenden bis zum Herbst warten

  • 11.05.2020

Erzbistum. Wegen der Corona-Krise spitzt sich die Situation bei den Kolping-Altkleidersammlern zu: Während die Menge der Spenden in den vergangenen Wochen um rund 50 Prozent gestiegen ist, brach die Nachfrage bei den Abnehmern auf den internationalen Märkten um fast 90 Prozent ein – und damit auch die Preise. Die Folge: Die Lager sind voll. Die Verwerter wissen nicht mehr, wohin mit den Kleiderspenden. Erst im Herbst wird sich voraussichtlich die Lage entspannen. Die Kolping Recycling GmbH bittet deshalb alle Spender dringend, ihre Altkleider bis dahin zu Hause aufzubewahren.

weiterlesen

Welle der Spendenbereitschaft trotz Corona

  • 11.05.2020

Iserlohn. Zunächst hatte das Kenia-Team von St. Pankratius Iserlohn Angst, die traditionell zu Ostern selbstgebastelten Osterkerzen aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Kontaktsperre in diesem Jahr nicht verkaufen zu können – aber das Gegenteil war der Fall.

weiterlesen

Kindesmisshandlung wird oft nicht erkannt

  • 11.05.2020

Höxter (KHWE). Täglich werden zahlreiche Kinder in Deutschland misshandelt oder sexuell missbraucht. Auch der Höxteraner Chefarzt Firooz Ahmadi von der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am St.-Ansgar-Krankenhaus wird häufig mit diesem Thema konfrontiert.

weiterlesen

Die Bedürfnisse von Sterbenden

  • 11.05.2020

Siegen. Wie spreche ich mit schwerstkranken Menschen? Welche Bedürfnisse haben Sterbende? Und: Wo liegen meine eigenen Grenzen im Umgang mit Sterbenden? Mit Fragen wie diesen haben sich Ehrenamtliche in einer Ausbildung zum Sterbebegleiter beschäftigt. Trotz der Corona-Krise konnten die Teilnehmer den Kurs beenden, allerdings ohne das obligatorische Gruppenfoto.

weiterlesen

Das Erbe des Komponisten

  • 08.05.2020

Rheda-Wiedenbrück. Er gilt als einer der bekanntesten zeitgenössischen englischen Komponisten für Kirchenmusik: der Ende vergangenen Jahres verstorbene britische Organist, Chorleiter und Komponist Colin Mawby. Zu den St.-Aegidius-Chören in Rheda-Wiedenbrück hatte er eine besondere Beziehung. So besonders, dass er sieben Stücke für sie schrieb. Diese sollen nun veröffentlicht werden.

weiterlesen

Auf den Segen folgte ein Hupkonzert

  • 08.05.2020

Hemer. Zwar gab es in der Krisenzeit schon Videobotschaften der Kirchen und Online-Gottesdienste, aber lange mussten die Christen darauf verzichten, gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Jetzt, wo in Zeiten der COVID-19-Pandemie nostalgisch geglaubte Autokinos vielerorts wieder in Mode kommen, gibt es auch wieder eine Möglichkeit, gemeinsam Gott zu danken und zusammen zu beten.

weiterlesen

Kunst trotz Corona

  • 08.05.2020

Soest. Die Heilig-Kreuz-Kirche ist derzeit geradezu ein Zufluchtsort für gläubige Christen. Sie ist nämlich, aufgrund des Coronavirus, täglich geöffnet. Während beängstigende Nachrichten aus der Wirtschaft, öffentlichen Einrichtungen und Schulen die Menschen ängstigen, gibt es in der Kirche einen echten Lichtblick: Dort sind Bilder und Werke ausgestellt, die den Besucher aus dem momentanen Alltagsstress holen und den Blick auf das Große und Ganze lenken.

weiterlesen

Warum Schwester Anselma und Schwester Sigrun länger bleiben

  • 04.05.2020

Brakel. Anderthalb Jahrhunderte haben die Vincentinerinnen in Brakel gewirkt und die Stadt geprägt. In diesem Frühjahr sollten sie Brakel verlassen. Doch das Coronavirus verlängert den Aufenthalt der Ordensfrauen, die die Brakeler immer „unsere Schwestern“ genannt haben.

weiterlesen

Erzbistum Paderborn regelt öffentliche Gottesdienste

  • 04.05.2020

Erzbistum. Nachdem die nordrhein-westfälische Landesregierung öffentliche Gottesdienste zum 1. Mai wieder erlaubt hat, veröffentlichte das Erzbistum am vergangenen Wochenende „Rahmenbedingungen für Gottesdienste mit Öffentlichkeit in Zeiten der Corona-Pandemie“. Die inzwischen bundesweite Maskenpflicht gilt zunächst beim Einkaufen und für den Personennahverkehr, nicht aber im Gottesdienst. Dort eine Maske zu tragen, sei eine persönliche Entscheidung, so Msgr.Andreas Kurte, der die Rahmenbedingungen offiziell erläuterte. Er persönlich könne sich nicht vorstellen, „mit einer Maske am Altar zu stehen und Gottesdienst zu feiern“. Der Dom dokumentiert die Rahmenbedingungen mit Datum vom 22. April 2020.

weiterlesen