Wie das Altenzentrum Hövelhof den Ausbruch von COVID-19 erlebte

  • 18.05.2020

Hövelhof. Ende März trat im Altenzentrum Hövelhof das ein, was alle befürchtet hatten: Als erstes Altenheim im Kreis Paderborn hatten sich in Hövelhof Mitarbeiter und Bewohner mit dem Coronavirus infiziert. Seitdem haben Mitarbeiter und Bewohner harte Wochen hinter sich. Wie sie die Krise überstanden haben, schildert Monika Stricker, Geschäftsführerin des Caritas-Altenzentrums im Gespräch mit dem Dom.

weiterlesen

Kindesmisshandlung wird oft nicht erkannt

  • 11.05.2020

Höxter (KHWE). Täglich werden zahlreiche Kinder in Deutschland misshandelt oder sexuell missbraucht. Auch der Höxteraner Chefarzt Firooz Ahmadi von der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am St.-Ansgar-Krankenhaus wird häufig mit diesem Thema konfrontiert.

weiterlesen

Warum Schwester Anselma und Schwester Sigrun länger bleiben

  • 04.05.2020

Brakel. Anderthalb Jahrhunderte haben die Vincentinerinnen in Brakel gewirkt und die Stadt geprägt. In diesem Frühjahr sollten sie Brakel verlassen. Doch das Coronavirus verlängert den Aufenthalt der Ordensfrauen, die die Brakeler immer „unsere Schwestern“ genannt haben.

weiterlesen

Auf den Spuren spiritueller Orte

  • 24.04.2020

Kreis Höxter. Es ist eine Landschaft wie aus einem Bilderbuch: weite Wiesen und Felder, vielfältige Mischwälder, bizarre Felsformationen, sanfte Hügel und einsame Täler. Ein echtes Postkartenidyll, das zu kleinen Erkundungen anregt.

weiterlesen

Auf den Spuren Hölderlins

  • 17.04.2020

Bad Driburg. Er ist romantisch, weitläufig, eröffnet spannende Ausblicke und ist zudem eine Oase der Ruhe und Erholung. Kein Wunder also, dass sich damals wie heute viele Künstler, Philosophen und Literaten vom 64 Hektar großen Gräflichen Park in Bad Driburg begeistern lassen. Im Juli 1796 avanciert der Landschaftspark zur großen Bühne für eine berühmte Liebesgeschichte, die in die Literaturgeschichte einging. Hauptdarsteller sind der 26-jährige Dichter Friedrich Hölderlin und die ein Jahr ältere Susette Gontard aus Frankfurt.

weiterlesen

100 Engel für das St.-Vincenz-Hospital

  • 09.04.2020

Brakel (KHWE). Einfach mal „Danke“ sagen, das ist für Johannes Oesselke in diesen Tagen eine Herzensangelegenheit gewesen. „Die Pflegekräfte leisten derzeit in der Corona-Krise Übermenschliches, für diesen Einsatz möchten wir uns bedanken“, sagt der 17-jährige Messdiener von St.Michael Brakel. Im Gepäck hatte er mehr als 100 Engel für die Mitarbeiter des St.-Vincenz-Hospitals.

weiterlesen

„In Ruhe die Lage beobachten“

  • 03.04.2020

Salzkotten (FCJM). Die weltweite Corona-Krise beeinflusst auch die Arbeit der international tätigen Franziskanerinnen aus Salzkotten. Die freiwilligen Missionarinnen und Missionare hat der Orden nach Deutschland zurückgeholt. Die Ordensschwestern bleiben jedoch im ostafrikanischen Malawi sowie in den rumänischen Orten Karansebesch und Temeswar bei den Menschen vor Ort. Alle Schwestern sind aktuell gesund und stehen mit dem Mutterhaus in Kontakt.

weiterlesen

Wie Luftangriffe im 2. Weltkrieg Feuer und Zerstörung brachten

  • 27.03.2020

Paderborn. 75 Jahre nach dem Ende noch nicht zu Ende: Selbst wer den Krieg als Kleinkind erlebt hat, kommt von den Erinnerungen an die Bombenangriffe und die harte Zeit danach nicht los. Helga Meschede erinnert sich.

weiterlesen

Intensiver Dialog hat Tradition

  • 20.03.2020

Paderborn/Hardehausen. Im protestantisch geprägten Nordeuropa steht die katholische Kirche vor vielen Herausforderungen. Die Diaspora-Situation bietet aber auch Chancen. Um die Frage, wie sie genutzt bzw. bewältigt werden können, ging es bei der Frühjahrsvollversammlung der Nordischen Bischofskonferenz (NBK) in Paderborn. Eingeladen hatten Erzbischof Hans-Josef Becker und das Bonifatiuswerk. Enge freundschaftliche Verbindungen der nordischen Bischöfe nach Paderborn bestehen bereits seit dem Jahr 1974, seit dem das Bonifatiuswerk die nordeuropäischen Katholiken solidarisch unterstützt.

weiterlesen