Im Kolpinghaus Bielefeld geht es weiter

Nach der Wahl eines neuen Vorstandes hat das Kolpinghaus wieder eine Zukunft. Der ­Vorstand möchte den Betrieb des Hauses fortführen und zukunftsfähige Konzepte ­entwickeln.

Das Kolpinghaus Bielefeld hat einen neuen Vorstand. Bei der Mitgliederversammlung wurde Regina Schafmeister (1. Reihe, 2. v. l.) zur Vorsitzenden gewählt. Sie bedankte sich beim bisherigen Vorstand, dem bisherigen Vorsitzenden Günter Brocke und der Hausleitung Udo Herrmann. (Foto: Matthias Metzen)
Das Kolpinghaus Bielefeld hat einen neuen Vorstand. Bei der Mitgliederversammlung wurde Regina Schafmeister (1. Reihe, 2. v. l.) zur Vorsitzenden gewählt. Sie bedankte sich beim bisherigen Vorstand, dem bisherigen Vorsitzenden Günter Brocke und der Hausleitung Udo Herrmann. (Foto: Matthias Metzen)
veröffentlicht am 28.11.2023
Lesezeit: ungefähr 2 Minuten

Nach der Wahl eines neuen Vorstandes hat das Kolpinghaus wieder eine Zukunft. Der ­Vorstand möchte den Betrieb des Hauses fortführen und zukunftsfähige Konzepte ­entwickeln. Der bisherige Vorstand hatte seine Ämter aus Altersgründen niedergelegt.

Bielefeld. Das Kolpinghaus Bielefeld hat wieder eine Zukunft. Bei der Mitgliederversammlung des Kolpinghaus e. V. in Bielefeld wurde ein neuer Vorstand gewählt, der den Betrieb des Hauses fortführen und dafür zukunftsfähige Konzepte entwickeln wird.

Neue Vorsitzende ist Regina Schafmeister, Vorsitzende der Adolph-Kolping-­Stiftung Paderborn. Die weiteren Ämter besetzen Wolfgang Gelhard, Daniel Fissen­ewert und Eva Kare-­Kurtenbach. Wie Regina Schafmeister sind auch ihre drei neuen Vorstandskollegen hauptamtlich bei Kolping Paderborn in Leitungsfunktionen tätig. So wird der Geist Adolph Kolpings weiter durch das Bielefelder Kolpinghaus wehen.

Auf der Suche nach zukunftsfähigen Konzepten

Der bisherige Vorstand mit zum Teil langjährigen Mitgliedern hat seine Ämter aus Altersgründen niedergelegt. Zeitweise war nicht sicher, ob es eine ­Nachfolgeregelung geben würde, die die Zukunft des Hauses sichert.

Der neue Vorstand des Kolpinghaus Bielefeld e. V. möchte den Betrieb des Hauses fortführen und wird dafür nun zukunftsfähige Konzepte entwickeln. Dafür werden Regina Schafmeister und ihre Kollegen demnächst Gespräche mit der Stadt Bielefeld und mit bisherigen sowie potenziellen Kooperationspartnern aufnehmen.

„Unser herzlicher Dank gilt den bisherigen Vorstandsmitgliedern, die zum Teil über Jahrzehnte die Geschicke des ­Kolpinghauses ­ehrenamtlich geleitet haben, und der bisherigen Hausleitung“, betont Regina Schafmeister. Der ­bisherige Vorsitzende Günter Brocke war zuletzt im hohen Alter von 93 Jahren noch ­Vorsitzender des Vereins ­Kolpinghaus ­Bielefeld. Udo Herrmann ist nach 40 Jahren als Hausleitung jetzt in den ­wohlverdienten Ruhestand gegangen.

Schauen Sie doch mal in die aktuelle DOM-Ausgabe rein. Dort finden Sie eine Vielzahl an Berichten zur katholischen Kirche im Erzbistum Paderborn, deutschlandweit und auch weltweit. Es lohnt sich bestimmt.

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
02.03.2024

 

 

 

 

Messdiener pilgern im Sommer nach Rom

Hunderttausende Kinder und Jugendliche ­engagieren sich als Messdiener. 35 000 von ihnen wollen an der Ministrantenwallfahrt teilnehmen.

weiterlesen
01.03.2024

 

 

 

 

Erzbistum Paderborn betritt Neuland

Prälat Thomas Dornseifer installiert Dr. Nils Petrat als Pfarrer der Pfarrei St. Dionysius Herne und ernennt Stefan Kaiser zum Pfarrbeauftragten und Ludger Keite zum moderierenden Priester des Pastoralen Raumes Pastoralverbund Dortmund-Nordost.

weiterlesen
01.03.2024

 

 

 

 

Digitalisierung verändert das Trauern

Können Menschen durch Digitalisierung unsterblich werden? Was macht es mit Trauernden, wenn sie durch KI in die Lage versetzt werden, mit Toten sprechen zu können?

weiterlesen