„Weg des Monats“ im Januar – Zu Fuß über Berg und Tal

„Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben“: Der „Weg des Monats“ im Januar nimmt Bezug auf die Worte Jesu.

Weg des Monats: Die Kirche St. Johannes Evangelist ist Start- und Zielpunkt. (Foto: privat)
Weg des Monats: Die Kirche St. Johannes Evangelist ist Start- und Zielpunkt. (Foto: privat)
veröffentlicht am 18.01.2023
Lesezeit: ungefähr 2 Minuten

Winterberg (-haus). „Boden unter den Füßen“ – diesen Titel trägt der Januar-­“Weg des Monats“ der Initiative „Orte verbinden“. Start und Ziel der rund 18 Kilometer langen Strecke ist die St.-Johannes-Evangelist-­Kirche (Senge-Platten-­Straße 1, 59955 Winterberg-­Siedlinghausen). Zurücklegen lässt sich die Strecke am besten zu Fuß, rund vier Stunden sollte man einplanen. In der Wegbeschreibung heißt es: „Der Pilgerweg führt über Berg und Tal, vorbei an Wiesen- und Ackerflächen und größtenteils über Feld- und Waldwege, festes Schuhwerk ist erforderlich.“

Der Botschaft Jesu „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben (Joh 14,6)“ zu folgen, bedeute nicht, so heißt es weiter, „dass es keine Probleme im Leben gibt und dass es nicht einmal dunkle Erfahrungen geben kann. Jesus zu folgen, will uns sagen: Ich bin nicht allein, da ist einer, der weiß, wie es sich anfühlt, nicht mehr weiter zu wissen. Gerade dann auf Gott zu vertrauen, um ihn wieder zu fühlen, den Boden unter den Füßen.“

Mechtild Kruk, die den Weg für „Orte verbinden“ ins Internet gestellt hat, sagt: „Ich möchte Sie auf dem Pilgerweg mit auf die Reise nehmen, wieder Boden unter den Füßen zu spüren.“ Der Weg sei ein spirituelles Angebot mit „Impulsen, Stille, Gesprächen, Freude am Unterwegsein“. „Mit dem Pilgerweg sollen Orte mit Siedlinghausen verbunden werden. Die ausgewählten Wegpunkte, mit ihren wunderschönen Aussichten und ihren inhaltlichen Bedeutungen, möchte ich gerne mit anderen teilen.“

Info

Das Bistumsprojekt „Orte verbinden“ fordert Menschen auf, ihre persönlichen pastoralen Orte zu benennen, zu beschreiben und durch einen Weg zu verbinden. Dieser moderne Pilgerweg wird dann auf der Internetseite ­“www.­orte-­verbinden.­de“Orte verbinden“ veröffentlicht. Jeden Monat wird ein Weg als „Weg des Monats“ vorgestellt und auch im Dom veröffentlicht.

Schauen Sie doch mal in die aktuelle DOM-Ausgabe rein. Dort finden Sie eine Vielzahl an Berichten zur katholischen Kirche im Erzbistum Paderborn, deutschlandweit und auch weltweit. Es lohnt sich bestimmt?

Weitere Wege des Monats finden Sie unter www.derdom.de

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
07.02.2023

 

 

 

 

Studie: In Nigeria gehen Katholiken am häufigsten zur Messe

In welchem Land ist der Gottesdienstbesuch unter Katholiken am höchsten? Eine Studie hat weltweit 36 Länder untersucht. Die Zahlen sind aus Sicht der Kirche wenig beruhigend.

weiterlesen
05.02.2023

 

 

 

 

Krieg in der Ukraine – „Echter Frieden braucht Gerechtigkeit“

Der Bischof von Odessa-­Simferopol, Stanislaw Schyrokoradiuk, äußerte sich in Paderborn über den Krieg in der Ukraine und die Solidarität der deutschen Katholiken.

weiterlesen
04.02.2023

 

 

 

 

Wozu sind Sie da, Johannes Wöstefeld?

Johannes Wöstefeld ist Elektroingenieur und Diplom-­Verwaltungswirt. Bis 2015 arbeitete er für das Arbeitsamt bzw. die Arbeitsagentur.

weiterlesen