Neues Seniorenzentrum – Sichtbar für die Menschen

In Beverungen ist ein Zentrum für das Leben im Alter entstanden. In der Innenstadt sind Dienste und Einrichtungen der KHWE zusammengezogen. Jetzt hat auch die Sozialstation ihre Zentrale dorthin verlegt.

Team der Caritas-Sozialstation Beverungen
Die Caritas-Pflegestation Beverungen der KHWE ist von der Blankenauer Straße an den Bahnhof umgezogen. DIe Gesamtleitung der Caritas-Pflegestationen, Claudia Schüler (links), möchte mit ihrem Team für die Pflegedienstkunden und ihre Angehörigen eine zentrale Anlaufstelle bieten. (Foto: KHWE)
veröffentlicht am 07.02.2022
Lesezeit: ungefähr 2 Minuten

In Beverungen ist ein Seniorenzentrum für das Leben im Alter entstanden. In der Innenstadt sind Dienste und Einrichtungen der KHWE zusammengezogen. Jetzt hat auch die Sozialstation ihre Zentrale dorthin verlegt. 

Beverungen (KHWE/Dom). Die Caritas-­Pflegestation der KHWE hat am Bauhof in Beve­rungen ihr neues Zuhause bezogen. Erst vor wenigen Wochen ist nebenan, im St.-Johannes-Baptist-­Seniorenhaus, die neu geschaffene Tagespflege eingeweiht worden. 

“Mit unserem neuen Büro sind wir für die Menschen in Beve­rungen noch sichtbarer geworden”, sagt die Gesamtleitung der Caritas-­Pflegestationen, Claudia Schüler. Die zen­trale Lage inmitten der Stadt bietet die Möglichkeit, sich noch einfacher über das Angebot der ambulanten Pflege zu informieren. “Häufig wünschen sich die Menschen ein kurzes Gespräch oder möchten uns einfach nur kennenlernen”, sagt Claudia Schüler. Zuvor war sie mit ihrem Team an der Blankenauer Straße am Rande der Weserstadt stationiert.

Die Mitarbeiter des ambulanten Pflegedienstes versorgen nicht nur die Pflegebedürftigen in Beverungen und auf den umliegenden Dörfern, sondern auch die im Dreiländereck wohnenden Menschen. “Wir fahren auch über die Grenze des Kreises Höxter hinaus über die Weser nach Lauenförde”, sagt Schüler.

Seniorenzentrum im Herzen von Beverungen

Mit diesem Umzug ist ein neues Seniorenzentrum im Herzen von Beverungen entstanden. Dazu gehören neben der Caritas-­Sozialstation und der Tagespflege das Betreute Wohnen sowie das St.-Johannes-Baptist-­Seniorenhaus. In enger Nachbarschaft bieten die Einrichtungen der KHWE den Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen unterschiedliche Hilfestellungen an – von der ambulanten Pflege über die Tagespflege bis hin zur vollstationären Pflege im Seniorenhaus.

“Wir versorgen die Menschen in ihren eigenen vier Wänden und vermitteln unsere Kunden bei Bedarf unkompliziert weiter an die Tagespflege oder das Seniorenhaus”, beschreibt Claudia Schüler das Netzwerk für Pflege. Die Vorteile sind klar, ist sie überzeugt. “So können wir den uns anvertrauten Senioren die passende Versorgung für alle Lebens- und Pflegesituationen bieten.”

Info

Seit mehr als 25 Jahren helfen und pflegen die Caritas-Pflegestationen der KHWE die Menschen im gesamten Kreis Höxter. Sie kümmern sich um mehr als 1.000 Kunden. Die Mitarbeiter beraten unverbindlich über die Möglichkeiten zur häuslichen Versorgung, zum Beispiel zur Antragstellung bei Pflegeeinstufung, Finanzierung und Behandlungspflege. Weitere Informationen: Tel.: 05273 35604, E-Mail: cps.beverungen@khwe.de oder online unter: www.khwe.de

Weitere Artikel aus dem Hochstift Paderborn finden Sie in der aktuellen DOM-Ausgabe.

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
18.05.2022

 

 

 

 

Synodaler Prozess: Mehr Beteiligung gefordert

773 Menschen aus dem Erzbistum Paderborn haben sich an der Umfrage des weltweiten synodalen Prozesses beteiligt.

weiterlesen
17.05.2022

 

 

 

 

St. Walburga in Meschede – Großer Umbau am Stiftsplatz

Das Erzbistum Paderborn fördert ein umfangreiches, nachhaltiges Bauvorhaben der ­Kirchengemeinde St. Walburga in Meschede. Dabei bleibt das Gesamtensemble erhalten, das prägend für das Stadtbild ist.

weiterlesen
16.05.2022

 

 

 

 

EMIL verliehen – Freundschaft seit 40 Generationen

Es gilt, eine Friedensgeschichte zu erzählen: Seit fast 1.200 Jahren sind die Bistümer Le Mans und Paderborn freundschaftlich verbunden.

weiterlesen