Wandern für mehr Klimagerechtigkeit

100 Schülerinnen und Schüler haben sich in Brakel auf eine Klimapilgerwanderung begeben, um die Weltklimakonferenz in Glasgow zu unterstützen.

Rund um Bökendorf ist die Natur idyllisch. Aber das täuscht. Das Klima ist auch im Kreis Höxter gefährdet. Deshalb begaben sich die Schüler der Brede auf Pilgerschaft. (Foto: Sosna)
Rund um Bökendorf ist die Natur idyllisch. Aber das täuscht. Das Klima ist auch im Kreis Höxter gefährdet. Deshalb begaben sich die Schüler der Brede auf Pilgerschaft. (Foto: Sosna)
veröffentlicht am 08.11.2021
Lesezeit: ungefähr < 1

100 Schülerinnen und Schüler haben sich in Brakel auf eine Klimapilgerwanderung begeben, um die Weltklimakonferenz in Glasgow zu unterstützen und sich für mehr Klimagerechtigkeit einzusetzen. Sie starteten ihre Wanderung in Bökendorf, einem Ortsteil von Brakel – unter anderem begleitet von der Gemeindereferentin Christine Sosna und Schwester Judith von der Schulseelsorge.

Bei einem Klimapilgerweg steht die Auseinandersetzung mit der Klimagerechtigkeit und Schöpfungsverantwortung im Zentrum. Die Schülerinnen und Schüler gingen eine zehn Kilometer lange Wegstrecke mit fünf Stationen. Dort sprachen sie über Themen wie “Wofür stehe ich?”, “Wo finde ich Ruhe?”, “Was kann ich tun?”, “Wo tut es weh?” und “Was gibt mir Energie?” Bei der Rückkehr in Bökendorf wurden die Pilgernden von Hans-Bodo Markus und Lea Schmidt von der Paderborner Abteilung Schülerpastoral erwartet. Die beiden hatten die Pilgerstrecke vorbereitet. 

Die Schüler und Schülerinnen folgten dem Beispiel der Pilgergruppe, die diesen Weg anlässlich der bevorstehenden Weltklimakonferenz in Glasgow von Zielona Gora in Südwestpolen nach Schottland wanderte und dort am 1. November eingetroffen ist. Diese Gruppe hatte auch den Kreis Höxter durchquert und Mitte September in Bökendorf übernachtet.

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
22.05.2022

 

 

 

 

Doch am toten Punkt? – Ein Editorial von Claudia Auffenberg

Chefredakteurin Claudia Auffenberg zur aktuellen Lage der Kirche.

weiterlesen
21.05.2022

 

 

 

 

„Wehret den Anfängen“ – Bundestagung der Polizeiseelsorger

86 Polizeiseelsorger diskutierten in Paderborn darüber, wie wichtig das frühzeitige Vorgehen gegen extremistische Tendenzen in der Polizei ist.

weiterlesen
20.05.2022

 

 

 

 

Fadenkreuz statt Kreuz – Friedenstheologe meldet sich zu Wort

Krieg in der Ukraine: Der Friedenstheologe Prof. Dr. Thomas Nauerth kritisierte bei einem Vortrag in Bielefeld den “Mythos erlösender Gewalt”.

weiterlesen