Malteser-Bildungszentrum zieht um nach Aplerbeck

In den vergangenen Jahren ist das Malteser-Bildungszentrum (MBZ) kontinuierlich gewachsen. Die Schulungsräume am Propsteihof platzten deshalb aus allen Nähten. Nun fand man neue Räumlichkeiten in Aplerbeck.

Das Malteser Bildungszentrum Westfalen am neuen Standort in Dortmund Aplerbeck. (Foto: Malteser)
Das Malteser Bildungszentrum Westfalen am neuen Standort in Dortmund Aplerbeck. (Foto: Malteser)
veröffentlicht am 11.09.2021
Lesezeit: ungefähr < 1 Minuten

In den vergangenen Jahren ist das Malteser-Bildungszentrum (MBZ) kontinuierlich gewachsen. Die Schulungsräume am Propsteihof platzten deshalb aus allen Nähten. Nun fand man neue Räumlichkeiten in Aplerbeck.

Seit Mitte August stehen auf rund 680Quadratmetern Grundfläche an der Schleefstraße insgesamt sechs technisch auf dem neuesten Stand eingerichtete Seminar- und Gruppenräume zur Verfügung. Eine gute Erreichbarkeit per Auto oder mit dem öffentlichen Nahverkehr ist gewährleistet.

Hintergrund Malteser-Bildungszentrum

Seit 2014 ist das MBZ staatlich anerkannte Schule für die Notfallsanitäter- und Rettungsdienstausbildung. Aber auch die Ausbildung für den Katastrophenschutz, die Flüchtlingshilfe, für die Sozialpflege und Altenarbeit sowie die Ausbilderqualifizierung gehören zum Angebot der Malteser-Bildungseinrichtung.

Neben der räumlichen Veränderung gibt es auch einen Wechsel in der Leitung des MBZ. Der bisherige Leiter Peter Katze wechselt ab September in die Diözesangeschäftsstelle der Malteser nach Paderborn. Dafür übernimmt der Dortmunder Martin Dörstelmann. Er wird sich bis zum 31. Dezember anteilig weiterhin der Leitung der Malteser-Dienststelle Ruhrgebiet-Hellweg widmen, um dann ab dem 1.Januar 2022 voll und ganz zum MBZ zu wechseln. 

Eine ähnliche Nachricht zu den Maltesern

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
02.03.2024

 

 

 

 

Messdiener pilgern im Sommer nach Rom

Hunderttausende Kinder und Jugendliche ­engagieren sich als Messdiener. 35 000 von ihnen wollen an der Ministrantenwallfahrt teilnehmen.

weiterlesen
01.03.2024

 

 

 

 

Erzbistum Paderborn betritt Neuland

Prälat Thomas Dornseifer installiert Dr. Nils Petrat als Pfarrer der Pfarrei St. Dionysius Herne und ernennt Stefan Kaiser zum Pfarrbeauftragten und Ludger Keite zum moderierenden Priester des Pastoralen Raumes Pastoralverbund Dortmund-Nordost.

weiterlesen
01.03.2024

 

 

 

 

Digitalisierung verändert das Trauern

Können Menschen durch Digitalisierung unsterblich werden? Was macht es mit Trauernden, wenn sie durch KI in die Lage versetzt werden, mit Toten sprechen zu können?

weiterlesen