Radfahren fürs Klima – Kolpingwerk spendet 2.112 Bäume

Teilnehmer der Aktion „Kolping-Radeln 2021“ haben 105.623 Kilometer zurückgelegt

Radfahren fürs Klima_Kolping Radeln - Mehr als 2.100 Bäume "erradelt" (Foto: pixabay)
Radfahren fürs Klima_Kolping Radeln - Mehr als 2.100 Bäume "erradelt" (Foto: pixabay)
veröffentlicht am 07.09.2021
Lesezeit: ungefähr 2 Minuten

Radfahren für das Klima, unter diesem Leitsatz hatten das Kolpingwerk und die Kolpingjugend Paderborn ihre Mitglieder eingeladen, sich aktiv für die Bewahrung der Schöpfung einzusetzen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer radelten 105.623 Kilometer. Die Strecke entspricht einer zweieinhalbmaligen Umrundung der Welt. Pro vollendete 50 Kilometer spendet das Kolpingwerk nun einen Baum. Die 2.112 Bäume werden in den Monaten September und Oktober gepflanzt. Außerdem erhalten alle teilnehmenden Gruppen einen Baum, den sie selbst pflanzen können.

„Radfahren ist gut fürs Klima und für die Gesundheit. Wer zehn Kilometer mit dem Fahrrad statt mit dem Auto fährt, spart rund 1,6 Kilogramm CO2 ein und verbraucht 235 kcal. Und Radfahren liegt im Trend. Während der Corona-Pandemie haben viele Menschen diese Art der Fortbewegung neu oder wieder entdeckt“, sagt Daniel Fissenewert. 

In den sechseinhalb Wochen der NRW-Sommerferien wurden dem Kolpingwerk online 389 Radtouren gemeldet. Darunter waren tägliche Fahrten zur Arbeit, Touren mit der Familie, Touren zur Nordsee, nach Hamburg, durch Bayern oder auch durch durch Südfrankreich. Als Gruppe mit den meisten Kilometern steuerte die Kolpingsfamilie Clarholz 6.078 Kilometer bei. Ebenfalls aus Clarholz übermittelte ein weiteres, 76-jähriges Kolpingmitglied 2.164 Kilometer.

Radfahren für den guten Zweck auch im kommenden Jahr

In den Sommerferien wurden dem Kolpingwerk 389 Radtouren gemeldet. Darunter waren Strecken zur täglichen Arbeit und auch Pilgerfahrten nach Santiago de Compostela. Als Gruppe mit den meisten Kilometern steuerte die Kolpingsfamilie Clarholz 6078 Kilometer bei. Ebenfalls aus Clarholz übermittelte ein weiteres, 76-jähriges Kolpingmitglied 2164 Kilometer. Für das kommende Jahr wird über eine ähnliche Aktion nachgedacht.

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
07.02.2023

 

 

 

 

Studie: In Nigeria gehen Katholiken am häufigsten zur Messe

In welchem Land ist der Gottesdienstbesuch unter Katholiken am höchsten? Eine Studie hat weltweit 36 Länder untersucht. Die Zahlen sind aus Sicht der Kirche wenig beruhigend.

weiterlesen
05.02.2023

 

 

 

 

Krieg in der Ukraine – „Echter Frieden braucht Gerechtigkeit“

Der Bischof von Odessa-­Simferopol, Stanislaw Schyrokoradiuk, äußerte sich in Paderborn über den Krieg in der Ukraine und die Solidarität der deutschen Katholiken.

weiterlesen
04.02.2023

 

 

 

 

Wozu sind Sie da, Johannes Wöstefeld?

Johannes Wöstefeld ist Elektroingenieur und Diplom-­Verwaltungswirt. Bis 2015 arbeitete er für das Arbeitsamt bzw. die Arbeitsagentur.

weiterlesen