Jugend. Musik. Glaube.

Erste MYOUSIC CONVENTION im Erzbistum Paderborn im September in Hardehausen

MYOUSIC CONVENTION
MYOUSIC CONVENTION
veröffentlicht am 09.08.2021
Lesezeit: ungefähr 2 Minuten

Die erste MYOUSIC CONVENTION im Erzbistum Paderborn findet am 17. und 18.September in Hardehausen statt. Veranstalter ist das Jugendhaus Hardehausen in Kooperation mit der Kirchenmusik und der Christlichen Popularmusik im Erzbistum. Zu den drei Oberthemen Jugend, Musik und Glaube werden drei Referenten in kurzen Vorträgen entsprechende Anregungen geben.

Musik als Schlüsselfaktor für pastorale Innovationen

Mit dem professionellen Musiker und Pastoraltheologen Stefan Gmoser aus Graz wurde ein visionärer Experte und erfahrener Praktiker als Referent gewonnen. In seinem Vortrag dreht sich alles um Musik als Schlüsselfaktor, wenn es um pastorale Innovationen geht. 

Karsten Hüttmann ist als Theologe des CVJM Deutschland maßgeblich am Festival „Christival“ beteiligt. Er geht der Frage nach, welche Trends und Entwicklungen er bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen wahrnimmt. Er gibt unter anderem Tipps, was bei musikalischen Angeboten bedacht werden muss, um Jugendliche und junge Erwachsene zu erreichen.  

Tobias Leschke ist Dekanatskirchenmusiker im Märkischen Sauerland. Er betrachtet in seinem Vortrag das Verhältnis und die Relevanz von Kirchenmusik und Christlicher Popularmusik für Jugendliche und junge Erwachsene aus Sicht des professionellen Kirchenmusikers. 

Workshops zur Weite Christlicher Popularmusik

In verschiedenen Workshops lernen die Teilnehmer verschiedene Ansätze und Ideen für die individuelle Praxis vor Ort kennen. Darin werden auch verschiedene Genres und Interpreten vorgestellt, die die Weite Christlicher Popularmusik aufzeigen.

Das Vorbereitungsteam der ersten MYOUSIC CONVENTION im Erzbistum Paderborn. Von Links: Tobias Leschke, Ute Balkenohl und Marc Henke. (Foto: Jugendhaus
Das Vorbereitungsteam der ersten MYOUSIC CONVENTION im Erzbistum Paderborn. Von Links: Tobias Leschke, Ute Balkenohl und Marc Henke. (Foto: Jugendhaus Hardehausen)

Die Veranstaltung richtet sich an alle Hauptberuflichen und Ehrenamtlichen in den unterschiedlichen Feldern und Aufgabenbereichen– vom Pastoralen Personal über Lehrende an Schulen und Hochschulen bis hin zu Bandleitungen und Musikinteressierten. Tobias Leschke betont, dass keine besonderen musikalischen Vorkenntnisse nötig seien. Das Wichtigste sei die Offenheit für die Lebenswelten junger Menschen und ihre Musik, um bei Angeboten mehr Handlungsspielraum zu erlangen.

WEITERE INFORMATIONEN UND ANMELDUNG

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
05.02.2023

 

 

 

 

Krieg in der Ukraine – „Echter Frieden braucht Gerechtigkeit“

Der Bischof von Odessa-­Simferopol, Stanislaw Schyrokoradiuk, äußerte sich in Paderborn über den Krieg in der Ukraine und die Solidarität der deutschen Katholiken.

weiterlesen
04.02.2023

 

 

 

 

Wozu sind Sie da, Johannes Wöstefeld?

Johannes Wöstefeld ist Elektroingenieur und Diplom-­Verwaltungswirt. Bis 2015 arbeitete er für das Arbeitsamt bzw. die Arbeitsagentur.

weiterlesen
03.02.2023

 

 

 

 

Viele sind das Gesicht der Kirche – Interview mit Michaela Labudda

Wenn im März die letzte Vollversammlung des Synodalen Weges stattgefunden hat, soll es mit einem „Synodalen Ausschuss“ weitergehen. Aus dem Erzbistum Paderborn wird neben den ­Bischöfen Michaela Labudda dort mitarbeiten. Doch wie geht es nach dem Brief aus Rom jetzt weiter?

weiterlesen