Nah dran an den Menschen

Obdachlosenhilfe: Herzensbus und neuer Wohl-Tun e.V. ersetzen das Team Wärmebus

In der "Winternothilfe am U" verteilten ehrenamtliche Helferinnen und Helfer warme Mahlzeiten an Obdachlose. (Foto: privat)
In der "Winternothilfe am U" verteilten ehrenamtliche Helferinnen und Helfer warme Mahlzeiten an Obdachlose. (Foto: privat)
veröffentlicht am 14.07.2021
Lesezeit: ungefähr 2 Minuten

Seit November 2018 versorgt der Dortmunder Wärmebus bedürftige und wohnungslose Menschen mit einer warmen Mahlzeit, Getränken und Kleidung. Betrieben wird der Wärmebus von ehrenamtliche Helfern des Malteser Hilfsdienstes, der Stadtkirche Dortmund und der Katholischen St. Johannes-Gesellschaft Dortmund. Diese Kooperation stellt sich jetzt neu auf.

Die Corona-Pandemie bringt mit Blick auf die Wohnungs- und Obdachlosenbetreuung eine deutliche Zunahme an Anforderungen mit sich. Daher wurde im März 2020 ein Duschprojekt für wohnungslose Menschen installiert und Mitte November die “Winternothilfe am Dortmunder U” eingerichtet, die zugleich als “Sommernothilfe” Menschen mit Mahlzeiten versorgt.

Direkte Versorgung

Ein weiteres Projekt eröffnet seit Januar 2021 die Möglichkeit, wohnungslosen Menschen in einem Hotel Schlafplätze anzubieten. Dort erhalten körperlich erkrankte Personen durch haupt- und ehrenamtlich Helfende Unterstützung sowie alle Gäste dieses Projektes humanitäre Hilfe. 

Daneben soll aber die am Anfang stehende Aufgabe, die aufsuchende Hilfe und die direkte Versorgung von Wohnungs- und Obdachlosen vor Ort, nicht vernachlässigt werden. 

Neue Aufgabenverteilung

Um allen Aufgaben und Projekten die notwendige Aufmerksamkeit schenken zu können, haben sich die Partner des bisherigen Teams Wärmebus entschieden, die unterschiedlichen Aufgaben und Projekte neu unter sich aufzuteilen. 

Die Kath. Stadtkirche Dortmund und die Kath. St.-Johannes-Gesellschaft werden in den Projekten Sommernothilfe im FZW, Duschprojekt und im Hotelprojekt weiter aktiv sein und weitere Aufgaben in den Blick nehmen. Zu diesem Zweck wurde der Verein Wohl-Tun e.V. gegründet. Die sogenannte aufsuchende Hilfe als gemeinsamer Start des Obdachlosenhilfeprojektes wird weiterhin durch die Dortmunder Malteser unter der Bezeichnung “Herzensbus” betreut. 

Über 120 ehrenamtliche Helfer

Über 120 ehrenamtlich Helfende unterstützen während der vergangenen zweieinhalb Jahre aktiv die Arbeit des Wärmebusses sowie die nachfolgenden Projekte. “Ohne sie wäre der Erfolg für die Sache und die Menschen in Dortmund nicht realisierbar”, schreiben die Malteser in einer Pressemitteilung. Auch nach dieser Neuorientierung werden sich die Akteure weiterhin für die Obdachlosen in unserer Stadt engagieren.

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
28.07.2021

 

 

 

 

In eigener Sache

Der Dom als E-Paper für Abonnenten, die von der Flut betroffen sind

weiterlesen
28.07.2021

 

 

 

 

Ein Welthaus entsteht in Dortmund

Trägerverein soll sich im September gründen / Privatpersonen sowie Organisationen machen mit

weiterlesen
27.07.2021

 

 

 

 

“In der Not verbunden”

Die Heinrichsflut 1965: Bischof Franz-Josef Bode erinnert sich

weiterlesen