Warum der GlaubensGarten während Corona wichtig ist

Interreligiöse Gebete haben auch in diesem Sommer im GlaubensGarten stattgefunden. Foto: Flüter
veröffentlicht am 09.10.2020
Lesezeit: ungefähr 2 Minuten

Bad Lippspringe. Mehr als 2 200 Besucher haben in der zu Ende gehenden Saison den Glaubens Garten in Bad Lippspringe besucht – obwohl das interreligiöse Projekt auf dem Landesgartenschaugelände wegen der Corona- Pandemie erst im Juni die Arbeit aufnahm. 

Besucherzahlen sprechen für sich

Die Besucherzahl beweise, dass der Glaubens Garten vier Jahre nach seiner Eröffnung zu einem „eta blierten Ort“ für viele religiös interessierte Menschen geworden sei, freut sich die Bad Lippspringer Pfarrerin Antje Lütkemeier. Die evangelische Pfarrerin gehört zum dreiköpfigen Sprecherkreis des Projektes, zusammen mit Pfarrer Georg Kersting vom katholischen Pastoralen Raum „An Egge und Lippe“ und Modjgan Bidardel als Vertreterin der Bahá’í- Religion. Ihnen zur Seite stehen etwa 50 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die Anlage pflegen und Besucher durch den Glaubens Garten führen. 

Offene Bauweise in Coronazeiten besonders beliebt

Eine besondere Attraktion entwickelte der Glaubens Garten, weil viele Menschen Gottesdienste in geschlossenen Räumen noch scheuten. Die offene, an einen Tempel erinnernde Bauweise des zentralen Bauwerkes im Glaubens Garten war da eine willkommene Alternative. Beliebt sind die „Gebete der Religionen“. Auf überraschend großes Interesse stießen die Veranstaltungen mit meditativen Tänzen. Ähnlich gut besucht waren die Gartengespräche, bei denen mitunter durchaus kon trovers diskutiert wird.

Vertrauensvoller Umgang

„Wir fassen auch heiße Eisen an“, sagt Antje Lütkemeier. „Das ist möglich, weil die Vertreter der Religionen bei uns vertrauensvoll und offen miteinander umgehen.“ So könne der Glaubens Garten den Beweis dafür antreten, „dass Religionen nicht Quelle für Streit und Aggression sein müssen, sondern verbindend und integrierend wirken können“. Der Glaubens Garten wurde 2017 zur Landesgartenschau in Bad Lippspringe eröffnet. Die Stadt Bad Lippspringe ist Eigentümerin der Anlage. 

GlaubensGarten bleibt

Termine und Schwerpunkte für das Jahr 2021 wollen die Veranstalter noch nicht bekannt geben, weil Corona jede langfristige Planung zunichte machen kann. Nur eines ist jetzt schon klar: Der Glaubens Garten wird auch im Jahr 2021 fortgesetzt. „Der harte Kern der Unterstützer ist weiter dabei“, sagt Pfarrer Georg Kers ting, „der Spirit des Projektes ist nach wie vor lebendig – trotz Corona!“

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
30.01.2023

 

 

 

 

Ein neuer BONI-Bus für Lübbecke

Das Bonifatiuswerk unterstützt den Pastoralverbund Lübbecker Land mit einem neuen ­Fahrzeug, einem BONI-Bus, damit die Kirchenstandorte und Gemeindemitglieder leichter zusammengeführt werden können.

weiterlesen
29.01.2023

 

 

 

 

Wege zum Frieden suchen

Sind Waffenlieferungen der einzige Weg? Ist die Idee „Frieden schaffen ohne Waffen“ bereits beerdigt? Überlegungen von Claudia Auffenberg.

weiterlesen
28.01.2023

 

 

 

 

Ein Gemeindeverband für Ostwestfalen-Lippe

Seit dem 1. Januar 2023 ist der „Gemeindeverband Katholischer ­Kirchengemeinden Ostwestfalen-Lippe“ Dienstleister für Verwaltung, Finanzen und Personal in 214 katholischen ­Kirchengemeinden

weiterlesen