Starke Frauen – starke Leistung

Vorschlag für Ihr persönliches Gebet

Viele Frauen kämpfen für mehr Geschlechtergerechtigkeit, ein Thema, das auch innerkirchlich derzeit hohe Wellen schlägt. Foto: alan9187 / Pixabay
veröffentlicht am 02.10.2020
Lesezeit: ungefähr 4 Minuten

In den USA trauern viele um die Richterin Ruth Bader Ginsburg. Sie galt als Kämpferin für die Geschlechtergerechtigkeit, ein Thema, das auch innerkirchlich derzeit hohe Wellen schlägt. Die traditionsreiche Aktion Minibrot der katholischen Landjugendbewegung (KLJB) stellt in diesem Jahr ebenfalls starke Frauen in den Mittelpunkt. Den Vorschlag für den Hausgottesdienst hat Lukas Färber entworfen. Die Lesungstexte orientieren sich am Eröffnungsgottesdienst der Aktion, nicht an denen des heutigen Sonntags. Sie sollten also eine Bibel zur Hand nehmen. 

Lied zur Eröffnung: GL 472 – Manchmal feiern wir mitten am Tag

Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

Jesus Christus, der Herr ist über Himmel und Erde, er ist mit uns allen. Amen.

Eröffnung:

Geschlechtergerechtigkeit. Das Thema der diesjährigen Aktion Minibrot der KLJB im Erzbistum Paderborn klingt sperrig. Doch fast überall auf dieser Welt gibt es noch immer viele Bereiche, in denen Frauen benachteiligt werden – auch bei uns in der katholischen Kirche. Immer wieder haben es Männer leichter als Frauen. Wir als Christ*innen lernen von klein auf wie wichtig Nächstenliebe, Unvoreingenommenheit und Gerechtigkeit sind. Und Jesus ist uns da oft ein Vorbild, denn er nimmt jede*n so an, wie er oder sie ist. 

Geschlechtergerechtigkeit. Ein aktuelles Thema, über das oft viel zu wenig gesprochen wird. Doch wir alle haben als Christ*innen den Auftrag, für die zu kämpfen, die ungerecht behandelt werden, für die, die selbst nicht gehört werden. Dieser Gottesdienst soll uns daran erinnern. 

Kyrie: GL 437 – Meine engen Grenzen 

Gloria: GL 383 – Ich lobe meinen Gott

Eröffnungsgebet:

Herr, unser Gott. Du hast uns die Erde geschenkt – ohne Unterschiede an Nationalität, Hautfarbe oder Geschlecht. Wir dürfen sie bewohnen und ihre Kräfte nutzen. Hilf uns, dabei die Kräfte aller Menschen zu nutzen und ihnen allen ihren Anteil an den Gaben der Erde zu geben, die du uns so reichhaltig schenkst. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn. Amen.

Lesung: Galater 3, 26-29: “„Ihr alle seid jetzt mündige Söhne und Töchter Gottes – durch den Glauben und weil ihr in engster Gemeinschaft mit Jesus Christus verbunden seid.”

Zwischengesang: GL 481, 1.5 – Sonne der Gerechtigkeit

Evangelium: Matthäus 5, 6-10 – „Selig, die hungern und dürsten nach der Gerechtigkeit; denn sie werden gesättigt werden.”

Impuls:

Das ist das Haus, das die Gerechtigkeit baut und das ist die Tür zum Haus, das die Gerechtigkeit baut. Das ist die*der Fremde, die*der vor dem Haus steht, das die Gerechtigkeit baut. Dies ist die Tür, die die*den Fremde*n umarmt, die*der vor dem Haus steht, das die Gerechtigkeit baut. Das ist ein Herz, das die Tür für die*den Fremde*n öffnet, die*der vor dem Haus steht, das die Gerechtigkeit baut. Dies sind die Füße, die das Herz tragen, um die Tür für die*den Fremde*n zu öffnen, die*der vor dem Haus steht, das die Gerechtigkeit baut. Dies sind die Augen, die die Notwendigkeit sehen, die die Füße antreibt, die das Herz tragen, das die Tür für die*den Fremde*n öffnet, die*der vor dem Haus steht, das die Gerechtigkeit baut. Dies sind die Ohren, die die Schreie hören und die Augen öffnen, die die Notwendigkeit sehen, die die Füße antreibt, die das Herz tragen, das die Tür für die*den Fremde*n öffnet, die*der vor dem Haus steht, das die Gerechtigkeit baut. Herr, bitte schärfe meine Ohren, um die Schreie zu hören, um die Notwendigkeit zu sehen, meine Füße anzutreiben, mein Herz zu bewegen, die Tür für die*den Fremde*n zu öffnen, die*der vor deinem Haus steht, das die Gerechtigkeit baut.

Solomuzi Mabuza
© Magda Oscar, KSHG Münster 

Lied: GL 458 – Selig seid ihr

Fürbitten:

– Für die Frauen und Männer, die sich für Gerechtigkeit der Geschlechter einsetzen.

– Für die Verantwortlichen in Politik und Religion.

– Für alle, die die Gaben der Natur zu schätzen wissen.

(An dieser Stelle können Sie Ihre persönlichen Bitten mit einfließen lassen.)

Vaterunser

Segensbitte und Entlassung:

Mut erfülle uns – Freude belebe uns – Hoffnung beseele uns

Beharrlichkeit dränge uns – Ungeduld mahne uns – Vertrauen stärke uns

Liebe leite uns – Friede segne uns 

So sende und segne uns, Gott, Vater und Mutter, Sohn und Erlöser, und Heilige Geistkraft. 

Schlusslied: GL 411 – Erde singe, dass es klinge…

Info

Lukas Färber engagiert sich ehrenamtlich in der AG Projektentscheidung des KLJB-Diözesanverbandes Paderborn. Er ist zudem einer der Synodalen aus dem Erzbistum Paderborn.

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
25.01.2021

 

 

 

 

Jetzt neues Jahresprogramm anfordern

Das Jahresprogramm für 2021 des Familienbunds der Katholiken
im Erzbistum Paderborn ist da

weiterlesen
22.01.2021

 

 

 

 

Hunderte Portionen Suppe

Ehrenamtler des Teams „Wärmebus“ helfen im Zelt am Dortmunder U

weiterlesen
22.01.2021

 

 

 

 

Warum es sich lohnt, den Pflegeberuf auszuprobieren

St.-Vincenz-Krankenhaus bietet FSJ-Stellen an

weiterlesen