Kolping-Zitate ganz zeitgemäß

Von „Läuft!“ bis „Bling-Bling“: TatWort-Karten sollen Kreativität wecken

Diözesanpräses Sebastian Schulz ist der Ideengeber und Initiator der TatWort-Karten. Das Ergebnis ist hier zu sehen. Foto: Polzer/Kolpingwerk
veröffentlicht am 02.10.2020
Lesezeit: ungefähr 2 Minuten

Paderborn. Der Gesellenvater Adolph Kolping hat zahlreiche Schriften hinterlassen. Viele seiner Worte werden heute als Zitate auch über den Kolping- Verband hinaus verwendet. Das Kolpingwerk Paderborn hat 20 ausgewählten Kolping- Zitaten jetzt einen zeitgemäßen Rahmen gegeben. Als TatWort-Karten- Set können sie zum Beispiel bei Vorstandssitzungen, Klausurtagungen, Besinnungstagen, aber auch in Zeltlagern und bei vielen weiteren Gelegenheiten methodisch eingesetzt werden.

„TatWort – diese Wortschöpfung fordert heraus“, sagt Diözesanpräses Sebastian Schulz. Auf seine Idee und Initiative geht das TatWort-Karten- Set zurück. Die Idee hatte er schon länger, berichtet Schulz über die Entstehung dieses Projektes. Während des Lockdowns im Frühjahr fand er die Zeit, sie umzusetzen. „Nicht immer sind Wort und Tat eng miteinander verbunden. Oft werden viele schöne Worte gemacht und es folgen keine Taten. Für den Gesellenvater Adolph Kolping gehören Wort und Tat aber eng zusammen“, meint der Diözesanpräses.

Worte, die zur Tat führen

„Kolping wollte keine frommen Sonntagspredigten, die keinen wirklichen Einfluss auf den Alltag haben. Ihm war es wichtig, dass Worte zur Tat führen. Vielleicht klingen deshalb viele seiner Worte heute noch so aktuell und gegenwartsbezogen. Viele seiner Aussagen sind im wahrsten Sinne des Wortes ‚TatWörter‘. Sie wollen im Alltag bedacht, gelebt und umgesetzt werden.“ 

Jedes TatWort- Set enthält 20 postkartengroße Karten (Format DIN A6) mit jeweils einem Zitat auf der einen und einem dazu passenden, prägnanten Wort auf einem farbig gestalteten Hintergrund auf der anderen Seite. „Diese prägnanten Wörter wie zum Beispiel ‚Läuft!‘, ‚Geh mit Gott, aber geh!‘ oder ‚Bling- Bling‘ sollen neugierig machen, sich mit den Kolping- Zitaten auseinanderzusetzen“, erläutert Sebastian Schulz. 

Info

Der Diözesanpräses hat zu den TatWort- Karten eine Arbeitshilfe mit Ideen und Anregungen verfasst, die auf der Internetseite des Kolpingwerkes (www.kolping-paderborn.de) in der Rubrik „Service“ kostenlos zum Download zur Verfügung steht. Unter anderem Methoden zum gegenseitigen Kennenlernen bei Tagungen oder Seminaren oder Anregungen für die kreative Aufbereitung der Zitate mit Fotos und Videos. Interessierte können das TatWort-Karten- Set mit allen 20 Karten und einer Box zur Aufbewahrung gegen eine Gebühr von fünf Euro pro Stück beim Diözesanbüro erhalten (Kontaktmöglichkeiten über die Internetseite).

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
07.02.2023

 

 

 

 

Studie: In Nigeria gehen Katholiken am häufigsten zur Messe

In welchem Land ist der Gottesdienstbesuch unter Katholiken am höchsten? Eine Studie hat weltweit 36 Länder untersucht. Die Zahlen sind aus Sicht der Kirche wenig beruhigend.

weiterlesen
05.02.2023

 

 

 

 

Krieg in der Ukraine – „Echter Frieden braucht Gerechtigkeit“

Der Bischof von Odessa-­Simferopol, Stanislaw Schyrokoradiuk, äußerte sich in Paderborn über den Krieg in der Ukraine und die Solidarität der deutschen Katholiken.

weiterlesen
04.02.2023

 

 

 

 

Wozu sind Sie da, Johannes Wöstefeld?

Johannes Wöstefeld ist Elektroingenieur und Diplom-­Verwaltungswirt. Bis 2015 arbeitete er für das Arbeitsamt bzw. die Arbeitsagentur.

weiterlesen