Eine Messe im Wald

15-köpfige Gruppe begab sich auf den spirituellen Wanderweg.

Einzelheiten zur Anmeldung für die spirituelle Wanderung am Sonntag, 6.September, werden noch über die Presse und auf der Internetseite von-kloster-zu-kloster.de bekannt gegeben.
veröffentlicht am 17.07.2020
Lesezeit: ungefähr < 1 Minuten

Bestwig/Meschede. Viele geplante Angebote und Veranstaltungen müssen derzeit in der Abtei Königsmünster und im Bergkloster Bestwig aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen, nicht aber die geführte Wanderung auf dem spirituellen Wanderweg von Kloster zu Kloster.

15 Pilgerinnen und Pilger starteten begleitet von Schwester Laetitia Müller, Pater Maurus Runge und Bruder Anno Schütte morgens am Bergkloster Bestwig und erreichten am späten Nachmittag das Ziel, die Abtei Königsmünster in Meschede. Unterwegs gab es zehn spirituelle Impulse. Zudem feierte die Gruppe unter freiem Himmel Gottesdienst. Pater Maurus erinnerte in der Predigt an die beiden Ordensgründer, Benedikt von Nursia und Maria Magdalena Postel. Sie legten viele Etappen zurück, um das Ziel einer Klostergründung zu erreichen. Daher stellt dieser Wanderweg auch eine Verbindung zu ihren Lebenswegen her.

Den spirituellen Wanderweg, der die beiden Klöster auf zwei Routen miteinander verbindet, gibt es bereits seit 2017. Jedes Jahr finden auch zwei geführte Wanderungen statt, die nächste am Sonntag, 6. September. Sie führt dann über die nördlichere Route von der Abtei Königsmünster zum Bergkloster Bestwig.

Einzelheiten zur Anmeldung für die spirituelle Wanderung am Sonntag, 6. September, werden noch über die Presse und auf der Internetseite von-kloster-zu-kloster.de bekannt gegeben.

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
04.02.2023

 

 

 

 

Wozu sind Sie da, Johannes Wöstefeld?

Johannes Wöstefeld ist Elektroingenieur und Diplom-­Verwaltungswirt. Bis 2015 arbeitete er für das Arbeitsamt bzw. die Arbeitsagentur.

weiterlesen
03.02.2023

 

 

 

 

Viele sind das Gesicht der Kirche – Interview mit Michaela Labudda

Wenn im März die letzte Vollversammlung des Synodalen Weges stattgefunden hat, soll es mit einem „Synodalen Ausschuss“ weitergehen. Aus dem Erzbistum Paderborn wird neben den ­Bischöfen Michaela Labudda dort mitarbeiten. Doch wie geht es nach dem Brief aus Rom jetzt weiter?

weiterlesen
02.02.2023

 

 

 

 

Friedliche Verbundenheit – Juliansfest in Le Mans

Traditionell, aber ohne Bischof reiste in diesem Jahr eine Paderborner Delegation zum Juliansfest nach Le Mans. Auch dort gibt es derzeit keinen Bischof.

weiterlesen