Licht in Bewegung

Planungen für den „Spirituellen Sommer“ 2018

kopie_von_05_31_spiritueller_sommer
Der „Spirituelle Sommer“ in Südwestfalen steht in diesem Jahr unter dem Thema „Licht in Bewegung“.Foto: Klaus-Peter Kappest
veröffentlicht am 01.02.2018
Lesezeit: ungefähr 2 Minuten

Schmallenberg. Auch 2018 wird es – vorbehaltlich der Förderung durch die regio­nale Kulturpolitik des Landes – eine neue Ausgabe des „Spirituellen Sommers“ geben. Veranstalter ist das Netzwerk „Wege zum Leben. In Südwestfalen“, an dem das Erzbistum und die Dekanate der Region beteiligt sind. „Interessierte Akteure aus allen Bereichen sind eingeladen, sich zu beteiligen“, sagt Hubertus Schmidt, Vertreter des Schmallenberger Sauerlandes in der Lenkungsgruppe.

Die Veranstaltungsreihe wird sich 2018 letztmalig an dem Leitthema „Licht“ ausrichten. Die Angebote sollen das Kennenlernen und die Auseinandersetzung mit den verschiedenen Facetten und spirituellen Qualitäten des Themas Licht und Dunkelheit ermöglichen. Musik, Meditation, Gebet, Kunstprojekte, Wandern, Pilgern, Klettern, Tanz, Theater, Gespräche, Vorträge: All das und vieles mehr kann dazu dienen, den Menschen die verschiedenen spirituellen Dimensionen von Licht näher zu bringen und erfahrbar zu machen.

Die Veranstaltungen zum „Spirituellen Sommer“ 2018 können zwischen dem 7. Juni und dem 2. September 2018 in ganz Südwestfalen (Kreis Olpe, Hochsauerlandkreis, Kreis Siegen-Wittgenstein, Märkischer Kreis, Kreis Soest) stattfinden. Sie werden, wie in den vergangenen Jahren, südwestfalenweit in einer Mitte Mai erscheinenden Programmbroschüre aufgeführt und beworben.

Wer am Programm mitwirken möchte, kann sich noch bis zum 26. Februar melden, per Mail unter info@wege-­zum-leben.com oder telefonisch unter 0 29 73/4 42 (vormittags) oder 0 29 72/97 40 17.

Um sich dem Thema „Licht“ inhaltlich anzunähern, wird es in Schmallenberg am Freitag, den 9. März, einen Impulstag zum Thema „Licht in Bewegung“ geben, der allen Interessenten offensteht.

Weitere Infos unter: www.wege-zum-leben.com

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
07.02.2023

 

 

 

 

Studie: In Nigeria gehen Katholiken am häufigsten zur Messe

In welchem Land ist der Gottesdienstbesuch unter Katholiken am höchsten? Eine Studie hat weltweit 36 Länder untersucht. Die Zahlen sind aus Sicht der Kirche wenig beruhigend.

weiterlesen
05.02.2023

 

 

 

 

Krieg in der Ukraine – „Echter Frieden braucht Gerechtigkeit“

Der Bischof von Odessa-­Simferopol, Stanislaw Schyrokoradiuk, äußerte sich in Paderborn über den Krieg in der Ukraine und die Solidarität der deutschen Katholiken.

weiterlesen
04.02.2023

 

 

 

 

Wozu sind Sie da, Johannes Wöstefeld?

Johannes Wöstefeld ist Elektroingenieur und Diplom-­Verwaltungswirt. Bis 2015 arbeitete er für das Arbeitsamt bzw. die Arbeitsagentur.

weiterlesen