Menschen und Frauen

Geistlicher Glaubensimpuls

kopie_von_743749_web_r_k_b_by_tim_reckmann_pixelio
Foto: Tim Reckmann / pixelio
veröffentlicht am 29.03.2017
Lesezeit: ungefähr 2 Minuten

Ach, zum Weltfrauentag hört man immer so Worte, von denen man als Frau nie so recht weiß, was man davon halten soll, aber dazu später mehr.

von Claudia Auffenberg

Im letzten DOM ging es an dieser Stelle um ein Video, das inzwischen zu einem weltweiten Internethit geworden ist. Darin ist ein Südkorea-Experte zu sehen, der während eines Live-­Interviews ins Schwimmen gerät, als seine Kinder vor laufender Kamera auftauchen.

Inzwischen gibt es ein neues, sehr schönes Video zur Frage: Wie hätte eine Frau diese Situation gemeistert? Gedreht hat es ein neuseeländisches Komikerpaar. Die Szene entspricht dem Original. Ein Fernsehstudio mit Moderator, die Frau ist aus ihrem Büro zugeschaltet und spricht über Südkorea. Das erste Kind kommt rein, schmiegt sich an sie. Sie reicht ihm die Flasche. Und redet über Südkorea. Das zweite Kind kommt rein. Sie reicht ihm einen Ball. Und redet über Südkorea. Dann schickt sie die Kinder freundlich weg, greift nach rechts und schnuppert kurz an einem Brathähnchen. Und redet über Südkorea. Dann greift sie nach links, dämpft ein Oberhemd, hinten schiebt sich ein Klo ins Bild, sie greift zur Bürste, putzt kurz. Und redet über Südkorea. Dann stürmt ein Spezialkommando der Polizei herein und hält ihr einen verdrahteten Koffer und eine Zange hin. Sie entschärft die Bombe mit einem Knips. Und redet über Südkorea. Dann erscheint ein Mann und wedelt verzweifelt mit einer Socke. Nun unterbricht der Moderator das Gespräch, da sie anscheinend doch sehr beschäftigt sei. Sie bedankt sich und schließt: Na, dann wollen wir die zweite Socke mal suchen.

Bei einer Veranstaltung zum Weltfrauentag in Rom hat sich der Generalobere des Jesuitenordens für eine bessere Zusammenarbeit von Männern und Frauen in der Kirche ausgesprochen. Radio Vatikan zitiert ihn mit den Worten: „Die Inklusion von Frauen sei ein guter Weg der Reform in der Kirche.“

Inklusion von Frauen, ah ja …
Wie war das in der Schöpfungs­geschichte noch?

Hier geht es zum Video

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
03.02.2023

 

 

 

 

Viele sind das Gesicht der Kirche – Interview mit Michaela Labudda

Wenn im März die letzte Vollversammlung des Synodalen Weges stattgefunden hat, soll es mit einem „Synodalen Ausschuss“ weitergehen. Aus dem Erzbistum Paderborn wird neben den ­Bischöfen Michaela Labudda dort mitarbeiten. Doch wie geht es nach dem Brief aus Rom jetzt weiter?

weiterlesen
02.02.2023

 

 

 

 

Friedliche Verbundenheit – Juliansfest in Le Mans

Traditionell, aber ohne Bischof reiste in diesem Jahr eine Paderborner Delegation zum Juliansfest nach Le Mans. Auch dort gibt es derzeit keinen Bischof.

weiterlesen
01.02.2023

 

 

 

 

Erinnerung wachhalten – Jüdischer Friedhof in Willebadessen

Friedensorte sind Leuchttürme für das friedensstiftende Engagement ­unserer Gesellschaft. Ein solcher Ort, der die Erinnerung an die Verfolgung der Juden in der Nazizeit wachhält, ist der jüdische Friedhof in Willebadessen.

weiterlesen