Berufungsgeschichten aus erster Hand

Kath. Kirchengemeinde Hl. Dreikönige bietet vier Mal im Jahr Gottesdienste, in der Laien sprechen

kopie_von_3_25_gottesdienst_haug
Mit diesen Postkarten wirbt die katholische Kirchengemeinde Hl. Dreikönige für das neue Gottesdienst-Projekt. Repro: Maas
veröffentlicht am 19.01.2017
Lesezeit: ungefähr 2 Minuten

Dortmund. Welche Begabung hat ein Mensch, was fängt er an mit seinen Talenten? Und wo erkennen Menschen im Beruf Spuren Gottes? Mit diesen zentralen Fragen des Zukunftsbildes für das Erzbistum Paderborn beschäftigt sich die neue Gottesdienst-Reihe „Berufungsgeschichten“ der kath. Kirchengemeinde Hl. Dreikönige in der Dortmunder Nordstadt. Die Perspektive ist dabei eine andere als gewohnt.

von Wolfgang Maas

Ganz bewusst sprechen in diesem Gottesdienst „Menschen, die nicht im pastoralen Dienst sind“, erklärt Gemeindereferent Karsten Haug, der die Reihe zusammen mit Julia Brake und Johannes Kirsch entwickelt hat.

Deshalb ist bei der Premiere am Sonntag, 5. Februar, die Leiterin der mit dem Deutschen Schulpreis ausgezeichneten Grundschule Kleine Kielstraße, Gisela Schultebraucks-Burgkart, zu Gast. Sie hat die Schule in der Nordstadt mit aufgebaut und geht in diesem Jahr in den Ruhestand.

Der Ablauf der „Berufungsgeschichten“ ist immer der gleiche. Nach einer einleitenden Fotoschau, die diesmal Szenen aus bekannten Schulfilmen wie „Die Feuerzangenbowle“ zeigt, gibt es eine Lesung. Hier entscheidet der Gast. Im Anschluss folgt eine Predigt oder ein Interview über Beruf, Berufung, Leben und Glauben. Fürbitten sowie ein Schlusssegen komplettieren das Angebot, das sich an Menschen richtet, „die etwas Neues suchen“, so Haug.

Aber auch in anderer Hinsicht wird sich der Gottesdienst „Berufungsgeschichten“ unterscheiden. „Wir wollen uns die Freiheit lassen, ganz andere Musik zu spielen“, betont Haug. Auch Jazz sei eine Möglichkeit, wenn der Gast des Abends dies wünscht.

Für die drei weiteren Abende in 2017 sind bereits verschiedene Menschen angesprochen. Ein Fotokünstler, ein Internist oder auch Polizisten – das Organisationsteam denkt in alle Richtungen.

Die weiteren Termine für die Gottesdienst-Reihe „Berufungsgeschichten“ im Jahr 2017 stehen bereits fest. Es sind folgende Sonntage: 5. Februar, 28. Mai, 3. September sowie 26. November. Beginn ist jeweils um 17.00 Uhr in der Kirche St. Gertrudis an der Rückertstraße/Ecke Hackländerplatz. Das Projekt wird gefördert mit Kirchensteuermitteln. Davon wurden etwa ein Beamer sowie Scheinwerfer, die für stimmungsvolle Licht­effekte sorgen, angeschafft.

www.3koenigedo.de