Alles auf Anfang

Geistlicher Glaubensimpuls

veröffentlicht am 15.09.2016
Lesezeit: ungefähr 2 Minuten

Wie soll man anfangen? Das ist nicht nur das Thema dieses Textes, es ist auch sein Pro­blem. Wie immer eigentlich. Der Anfang im Konkreten ist eine Herausforderung und grundsätzlich bedacht ein Rätsel: Wann genau fängt etwas an?

von Claudia Auffenberg

Fangen wir da an, wo vermeintlich dieser Text angefangen hat. Vermeintlich deshalb, weil Texte ja auch nicht beim ersten Satz anfangen, sondern im Hirn der Verfasserin schon viel früher, weil sie etwas gesehen oder gehört hat, was wiederum andere … Aber machen wir es konkret: Die Presse war eingeladen, den Glaubensgarten bei der Landesgartenschau (LGS) in Bad Lippspringe zu besichtigen. Nun muss man wissen, dass die LGS erst im kommenden Jahr stattfindet. So stapfte man also über eine große Bauststelle im Wald, vorbei an fertigen und unfertigen Beeten und stand irgendwann auf einer Waldlichtung im sandigen Boden Bad Lippspringes. Zu sehen waren: sandiger Boden, Bäume, etwas Himmel. Sonst nichts. Das ist der Glaubensgarten? Aha … Es sieht nicht danach aus, als habe schon jemand angefangen, aber das stimmt natürlich nicht. Längst gibt es Pläne; auf der Lichtung wurde bereits gerodet und das Team, das hinter dem Glaubensgarten steckt, arbeitet auch schon lange. Und die Erfahrungen des Miteinanders, die den Glaubensgarten überhaupt erst möglich machen, reichen noch länger zurück … Wann hat es angefangen?

So wie das Ende bleibt auch der Anfang einer Sache, eines Lebens, einer Entwicklung ein Rätsel. Gibt es überhaupt einen Anfang und ein Ende? Im Moment reden manche vom Anfang vom Ende der Kanzlerin Merkel. Wann fängt das Ende an? Ist der Anfang an sich nicht schon der Anfang vom Ende? „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“, dichtete Hermann Hesse einst, aber worin liegt der Zauber? Ein Anfang ist doch immer nur eine neue Kombination von schon Dagewesenem. Was ist der Ursprung?

„Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde.“ So fängt die Bibel an und so erzählt sie vom Anfang von allem. Aber auch davor war schon etwas bzw. jemand da: Gott. Ist er also der Ursprung, der Ur-Anfang? Ja, bitte! Denn ein guter Anfang oder sagen wir etwas zurückhaltender: ein guter Einstieg ist wichtig für alles, was danach kommt bis zum Ende hin.

Ach, Anfang und Ende sind verwirrende Themen. Man kommt an kein Ende. Dieser Text allerdings, der ist hier nun zu Ende. Es sei denn, mancher denkt daran noch weiter …

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
30.01.2023

 

 

 

 

Ein neuer BONI-Bus für Lübbecke

Das Bonifatiuswerk unterstützt den Pastoralverbund Lübbecker Land mit einem neuen ­Fahrzeug, einem BONI-Bus, damit die Kirchenstandorte und Gemeindemitglieder leichter zusammengeführt werden können.

weiterlesen
29.01.2023

 

 

 

 

Wege zum Frieden suchen

Sind Waffenlieferungen der einzige Weg? Ist die Idee „Frieden schaffen ohne Waffen“ bereits beerdigt? Überlegungen von Claudia Auffenberg.

weiterlesen
28.01.2023

 

 

 

 

Ein Gemeindeverband für Ostwestfalen-Lippe

Seit dem 1. Januar 2023 ist der „Gemeindeverband Katholischer ­Kirchengemeinden Ostwestfalen-Lippe“ Dienstleister für Verwaltung, Finanzen und Personal in 214 katholischen ­Kirchengemeinden

weiterlesen