Flüchtlinge schnitzen Krippenfiguren

Als Dank für herzliche Aufnahme

kopie_von_02_21_asyl_krippe
veröffentlicht am 08.01.2016
Lesezeit: ungefähr < 1 Minuten

Schmallenberg-Wormbach. Über Wochen haben Asylbewerber an ihren Krippenfiguren geschnitzt.

Unter der Anleitung von Udo Volkmar skizzierten sie deren typische Eigenheiten in die Holzstämme, bevor sie grob mit einer Säge aus den Stämmen herausgeschnitten wurden. In vielen Stunden Geduldsarbeit schnitzten die Flüchtlinge mit Holzwerkzeugen beeindruckende Krippenfiguren. Mit dieser Darstellung bedankten sich die 18 Asylbewerber dafür, dass sie in der Alten Schule in Wormbach nicht nur eine Herberge, sondern auch herzliche Aufnahme gefunden haben. Zahlreiche Lebensmittelspenden, die in der Kirche abgegeben wurden, Deutschkurse, Konzertbesuche, Fahrtdienste und Spielenachmittage erleichtern den Flüchtlingen das Leben in Wormbach.

Weitere interessante Artikel auf DerDom.de
30.01.2023

 

 

 

 

Ein neuer BONI-Bus für Lübbecke

Das Bonifatiuswerk unterstützt den Pastoralverbund Lübbecker Land mit einem neuen ­Fahrzeug, einem BONI-Bus, damit die Kirchenstandorte und Gemeindemitglieder leichter zusammengeführt werden können.

weiterlesen
29.01.2023

 

 

 

 

Wege zum Frieden suchen

Sind Waffenlieferungen der einzige Weg? Ist die Idee „Frieden schaffen ohne Waffen“ bereits beerdigt? Überlegungen von Claudia Auffenberg.

weiterlesen
28.01.2023

 

 

 

 

Ein Gemeindeverband für Ostwestfalen-Lippe

Seit dem 1. Januar 2023 ist der „Gemeindeverband Katholischer ­Kirchengemeinden Ostwestfalen-Lippe“ Dienstleister für Verwaltung, Finanzen und Personal in 214 katholischen ­Kirchengemeinden

weiterlesen