Mit Kultur gegen den Krieg

  • 05.12.2018

In Bogotás armem Süden kämpft Schwester María Helena Cespedes Siabato auf besondere Weise für ein neues Kolumbien: mit Kunst, Kommunikation und Kultur gegen den Krieg.

weiterlesen

„Ein gemeinsames humanistisches Erbe“

  • 29.11.2018

"Religiöse Minderheit - kultureller Mehrwert. Wie prägt Religion Europa?" war das Thema eines großen Kongresses, zu dem das Bonifatiuswerk und die KatHo NRW gemeinsam geladen hatten. Zu den Referenten zählte der der gebürtige Siegener Navid Kermani. Für den Dom sprach Karl-Martin Flüter mit ihm.

weiterlesen

Drei katholische Bewerber

  • 21.11.2018

Berlin. Für den Einserabiturienten und früheren Messdiener Jens Spahn war nach Einschätzung der Mitschüler das Karriereziel schon früh klar: „Bundeskanzler, was sonst?“ So schrieben sie es in der Abizeitung. Und so steht es in der jüngst erschienenen Biografie (Herder) zu lesen.

weiterlesen

Kirche ist mehr als Skandal

  • 15.11.2018

Die katholische Kirche begeht am 18. November den Diaspora-­Sonntag mit der bundesweiten Sammlung für die Diasporagebiete. Der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen, nimmt im Interview Stellung zur aktuellen Situation der Kirche, nicht nur in der Diaspora.

weiterlesen

Die eigene Berufung verantwortlich leben

  • 08.11.2018

Werl. Mit einem Festgottesdienst an Allerheiligen ist die diesjährige Wallfahrtssaison in Werl beendet worden. Als äußeres Zeichen löschte Weihbischof Dominicus Meier die Wallfahrtskerze.

weiterlesen

Die Kirche entdeckt das Zuhören

  • 02.11.2018

Rom (KNA). Fast einen Monat tagten Bischöfe und junge Katholiken im Vatikan. Herausgekommen ist ein Dokument, das eine stärkere Öffnung der katholischen Kirche gegenüber Laien verlangt. Das Synodenthema „Jugend, Glaube und Berufungsunterscheidung“ ließ erwarten, die betagten Kirchenoberen würden Strategien suchen, wie sie ihre Botschaft einer immer desinteressierteren Generation vermitteln können. Am Ende steht aber die Einsicht, dass die Kirchenleitung sich auch etwas von den Jungen sagen lassen muss.

weiterlesen

Die Schar der Heiligen wächst schnell

  • 29.10.2018

Im Mittelpunkt des kirchlichen Hochfestes Allerheiligen am 1. November stehen die Heiligen – also laut katholischer Tradition sowohl jene Menschen, die von der Kirche für heilig erklärt worden sind, als auch jene, „um deren Heiligkeit nur Gott weiß“. 6 650 Heilige und Selige sowie 7 400 weitere bei Christenverfolgungen getötete Märtyrer listete das vatikanische Heiligengesamtverzeichnis „Martyrologium Romanum“ 2004 auf. Diese Zahl ist keineswegs stehen geblieben – denn auch nach der Ära von Johannes Paul II. (­1978–­2005), der 2014 selbst zur „Ehre der Altäre“ erhoben wurde, sprachen seine beiden Nachfolger Benedikt XVI. und Franziskus Hunderte Märtyrer und Vorbilder selig oder heilig.

weiterlesen

Damit der Glaube wirksam wird

  • 17.10.2018

Paderborn. Mehr als 30 Millionen Euro aus Kirchensteuermitteln verwendet das Erzbistum jährlich für die sogenannte „Kategorialseelsorge“, also die Seelsorge für Menschen in besonderen Lebenssituationen.

weiterlesen

Die Menschen brauchen Arbeit

  • 11.10.2018

Möhnesee. Im Monat der Weltmission besucht Pfarrer Giday Alema Gemeinden und Schulen im Erzbistum Paderborn. Dort berichtet er von seiner Arbeit in Äthiopien. Der DOM traf Pfarrer Alema in der Gemeinde Möhnesee zum Gespräch.

weiterlesen