Glocken können Emotionen ausdrücken

  • 02.12.2016

In der St.-Clemens-Gemeinde in Dortmund hat das Kirchenjahr mit einem besonderen Ereignis begonnen: mit einer Glockenweihe. Bis zur Weihe braucht es einige aufwändige und durchaus ergreifende Schritte, darunter die Prüfung durch die Sachverständigen des Erzbistums, Domkapitular Dr. Gerhard Best und Diplom-­Theologe Theo Halekotte. Andreas Wiedenhaus sprach mit ihnen.

weiterlesen

Grundmelodie des Christentums

  • 25.11.2016

Paderborn (pdp). Am 13. Dezember 2015 öffnete Erzbischof Hans-Josef Becker die „Heilige Pforte“ im Paradiesportal des Hohen Domes zu Paderborn und läutete damit das von Papst Franziskus ausgerufene „Heilige Jahr der Barmherzigkeit“ im Erzbistum Paderborn ein. Das „Heilige Jahr“, das in der Weltkirche mit vielen Initiativen und Impulsen zur Barmherzigkeit begangen wurde, endete im Erzbistum Paderborn am 13. November 2016 mit einem Pontifikalamt von Erzbischof Becker und dem Schließen der „Heiligen Pforte“.

weiterlesen

Schneeballeffekt: Wie man Verhalten langfristig verändert

  • 17.11.2016

Erzbistum Paderborn. Nachhaltiges Handeln ist wichtig für die Zukunft. Doch in der Gegenwart fehlen oft die Zeit, die Geduld und die Aufmerksamkeit für ein zukunftsgerichtetes Handeln, das Ressourcen und Klima schont. Hildegard Schäfer ist Fachfrau für die Frage, wie es gelingen kann, Nachhaltigkeit im alltäglichen Handeln zu etablieren.

weiterlesen

„Der ideale Besuch“

  • 11.11.2016

Paderborn. Der Künstler Erwin Grosche tritt seit mehr als drei Jahrzehnten mit seinen merkwürdigen, nachdenklichen, komischen Programmen auf. Zudem ist er Autor von zahlreichen Büchern. Jetzt hat er im Bonifatius Verlag einen Roman über Gott veröffentlicht: „Wie ich mit Gott eine Matratze kaufte. Geschichten von Gott und der Welt.“

weiterlesen

Ein Stachel im Fleisch

  • 04.11.2016

Rheda-Wiedenbrück. Deutschland geht es gut! Laut Wirtschaftsfachleuten ist unser Land derzeit ökonomisch „hervorragend aufgestellt“. Belegt wird das mit Zahlen, Statistiken und Prognosen. Export, Kaufkraft, Arbeitsmarkt – alles „im grünen Bereich“, so die Experten. Doch welche Aussagekraft haben diese Statements wirklich? Wo kommen solche Verallgemeinerungen an ihre Grenzen? Oft reicht schon ein Blick im direkten Umfeld, um festzustellen, dass längst nicht für alle alles „bestens“ ist.

weiterlesen

Wie Tetzel zum Buhmann wurde

  • 28.10.2016

Bonn (KNA). Johann Tetzel ist unverhandelbarer Teil der Reformationsgeschichte. Schließlich war er es doch, der mit seinen übertriebenen Ablasspredigten nicht nur den Menschen das Geld aus der Tasche zog – nein, er machte Martin Luther so wütend, dass dieser 95 Thesen konzipierte, die den Beginn der Reformation markierten. Er ist in die Geschichte eingegangen als marktschreierischer, dumm-dreister Ablasskrämer, neben dem sich die Lichtgestalt Martin Luthers umso heller abhebt. Soweit die Legende. Aber stimmt das denn auch?

weiterlesen

Die Mutmacherinnen von Tacloban

  • 21.10.2016

Im November 2013 fegt der Taifun Haiyan über die Philippinen und hinterlässt eine Schneise der Verwüstung. Tausende Menschen sterben. Die Überlebenden stehen vor den Trümmern ihrer Existenz. Die Missionsbenediktinerinnen starten eine Initiative, um Fischerfamilien zu helfen: langfristige Hilfe, damit sich die Menschen ein neues Leben aufbauen können – selbstbestimmt und in Würde.

weiterlesen

„Wir konnten nicht immer angemessen helfen"

  • 14.10.2016

Soest. Nach einem Jahr wird die von Kolping betriebene Notunterkunft für Flüchtlinge in Soest wieder geschlossen. Der ­erwartete Flüchtlingsansturm ist ausgeblieben. Zeit für einen Rückblick auf arbeitsreiche, intensive Monate.

weiterlesen

Die Handschriften wurden vergraben

  • 06.10.2016

Köln. Edith Stein hat während ihres Studiums und ihrer Zeit im Orden viele Schriften verfasst – philosophische und theologische Abhandlungen genauso wie Briefe, Gedichte oder Aphorismen. Ein Glücksfall sorgte dafür, dass ihre Handschriften gerettet werden konnten. Heute werden sie im Kölner Edith-Stein-Archiv verwahrt. Dort können sie zu Forschungszwecken eingesehen werden – ebenso wie die Literatur über die Heilige. Der DOM sprach mit dem Leiter des Archivs, Thomas Schuld, über Art und Umfang der Sammlung sowie geplante Aktivitäten.

weiterlesen