Aus den Augen, aus dem Sinn

  • 14.03.2018

So, nachdem nun alle ordentlich (und in der Sache vielleicht nicht ganz zu Unrecht) auf die Leute von der Essener Tafel eingedroschen haben, können wir uns mit dem Problem an sich befassen. Von außen betrachtet ist klar, warum Leute eine Tafel aufsuchen. Aber womöglich gibt es noch einen Grund.

weiterlesen

Ein Wort zum Sonntag

  • 08.03.2018

Zu den immer wieder heiß diskutierten Themen gehören die Ladenöffnungszeiten am Sonntag. Neulich äußerte sich dazu der Vorsitzende des Handelsverbandes OWL und ohne ihn zu kennen, ahnt man schon, was er in dieser Funktion dazu sagt: Er ist für die Öffnung der Läden am Sonntag.

weiterlesen

Manchmal kommt es so ...

  • 28.02.2018

Ach Gott, manchmal wird man gedanklich etwas großspurig. Neulich meldete der WDR den ganzen Tag, dass die Stadt Köln zu einer Pfarrei zusammengeschlossen werden soll.

weiterlesen

Freiheit und Grenzen

  • 21.02.2018

Interessant, was Leute alles so ausrechnen. Die Berliner Mauer ist also nun länger weg als sie gestanden hat, hörte man neulich. Abgesehen von dem Schrecken, dass jener 9. November nun auch schon wieder so lange her ist, kommt man doch ins Grübeln über das Thema Grenzen.

weiterlesen

Worauf es ankommt …

  • 14.02.2018

Wie kann das eigentlich sein, dass so eine Sendung wie „Germanys next Top-Model“ einen derartigen Anklang bei jungen Leuten hat, dass derzeit die 13. Staffel läuft? Haben wir Alten und Mittelalten nichts anderes zu bieten?

weiterlesen

Wolle mer’n eroilosse?

  • 08.02.2018

Ähm, … also: Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, und euch, Brüdern und Schwestern, dass ich die Sendung „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ liebe! Da können die ganzen Nörgler ob des organisierten Spießertumfrohsinns jetzt ruhig aufjaulen.

weiterlesen

Ars arrivederci

  • 01.02.2018

Die politischen Verhältnisse in Berlin verleiten einen dazu, eine Formulierung zu erfinden: ars arrivederci. Soll heißen: die Kunst des Abschieds. Und das kam so:

weiterlesen

Das Gleichnis vom Handschuh

  • 26.01.2018

In diesen Wintertagen sieht man ab und zu verlorene, einzelne Handschuhe. Mal liegen sie am Wegesrand, mal hat sie ein hilfsbereiter Zeitgenosse auf eine Hecke gelegt oder in Augenhöhe in einen Busch gehängt, damit der Besitzer ihn finden möge.

weiterlesen

Riesiges Loch

  • 17.01.2018

Lange konnte man in Ostwestfalen das Gefühl haben, dass einen der Braunkohletageabbau Garzweiler am anderen Ende von NRW nicht betrifft. Man weiß ja nicht einmal genau, wo das überhaupt ist, kilometermäßig jedenfalls und gefühlt noch weiter weg.

weiterlesen