Königin der Angeln

  • 13.09.2018

Die heilige Hertha, die die Kirche am 20. September feiert, hieß mit vollem Namen Hereswitha, war Ende des 7. Jahrhunderts Königin der Angeln. Gedanklich gerät man bei diesem Wort ja gleich ans Wasser, was – wie man zum Ende dieses Beitrags erfahren wird – gar nicht so falsch ist, zum anderen aber im konkreten Fall nicht richtig ist.

weiterlesen

Die Unfassbaren

  • 06.09.2018

Manchmal entwickeln sich Texte wie dieser hier ganz anders als gedacht. Da will man zum Beispiel einem Mann eine Chance geben, der im Heiligenkalender im Schatten einer prominenten Frau, also der prominenten Frau der Kirche steht, und dann landet man doch wieder bei Frauen.

weiterlesen

Dem Himmel entgegen

  • 30.08.2018

Zwei Dinge, so glaubt man sich zu erinnern, habe man in der katholischen Kindheit mal gelernt: Der Marienmonat ist der Mai, irgendwie auch der Oktober und Namenstage sind wichtiger als Geburtstage. Beides stimmt und stimmt auch nicht.

weiterlesen

Die mit den Moskitos sang

  • 16.08.2018

Was für ein schöner Name, an dem das hitzegeplagte Auge beim Segeln über dem Heiligenkalender innehält: Rosa. Am 23. August wird sie gefeiert, sie, das ist Rosa von Lima.

weiterlesen

Beschützerin des Volkes

  • 09.08.2018

Als ihr Land, das Land Israel, durch die Assyrer angegriffen wird und alle den Mut zur Gegenwehr verlieren, rettet sie ihr Volk: Judith. Sie, als fromme, gottesfürchtige Frau, schleust sich in das feindliche Lager ein und tötet bei Nacht den Feldherrn Holofernes. Am 17. August wird "die Heldin ihres Volkes" gefeiert.

weiterlesen

"behütet und bedacht"

  • 26.07.2018

Drei Dinge brauche der Mensch, sagt Papst Franziskus in dem Kinofilm „Ein Mann seinen Wortes“, drei Dinge, die in seiner Muttersprache, also auf Spanisch, eine schöne Alliteration ergeben: tierra, trabajo, tejado. Erde im Sinne von Heimat oder ein Stück Land, Arbeit und ein Dach, also ein Zuhause.

weiterlesen

Es ist noch Suppe da

  • 18.07.2018

Drosendorf ist ein kleiner Ort in Österreich, genauer gesagt in Niederösterreich, also nah der Grenze. Rund 1 200 Menschen leben dort, es gibt ein Kneipp-Bad, die einzig vollständig erhaltene Stadtmauer Österreichs und aktuell eine Borkenkäferplage, die dem Bürgermeister Sorgen macht, weil sie den Wald, der Drosendorf umgibt, gefährdet.

weiterlesen

Die Pfeilerin

  • 11.07.2018

Zu den Namen, die auf die Rote Liste gehören, zählt auch Irmgard. Nicht, dass man ihn nie gehört hätte, aber laut Wikipedia werden Mädchen seit Ende der 1950er-Jahre kaum noch so genannt. Zwischen 1910 und 1930 war er unter den zehn beliebtesten Mädchennamen des Landes. Die meisten Irmgards dürften also in einem Alter jenseits der 70 sein und damit zu der Generation gehören, die noch Namenstag feiern. Also werfen wir einen Blick auf ihre Patronin, die am 16. Juli gefeiert wird.

weiterlesen

Der Heimatlose

  • 05.07.2018

Am heutigen Sonntag feiert die Kirche den heiligen Bischof Kilian. Eigentlich feiert sie ihn nicht, denn an Sonntagen ist das immer so eine Sache. Im Direktorium, also im liturgischen Kalender, steht in solchen Fällen: „Der G des hl. Kilian und der Gefährten entfällt in diesem Jahr.“ G steht für gebotener Gedenktag.

weiterlesen