Kleine Steine – große Geschichte

  • 11.01.2018

Dortmund-Kurl. Fröhlich lachend reitet Jesus auf einem Esel, seine Anhänger schwenken Palmwedel zur Begrüßung, eine lange Menschenschlange folgt ihm. So oder so ähnlich könnte es beim echten Einzug in Jerusalem ausgesehen haben. In der Kirche St. Johannes Baptista kann man sich ab dem 28. Januar diese fröhliche Szene anschauen – im Miniformat. Denn Jesus, seine Jünger und Anhänger sind allesamt kleine Spielfiguren und die Helden des Lego-Ostergartens.

weiterlesen

„Afrika könnte sich selbst helfen“

  • 11.01.2018

Dortmund-Brackel. Für eine Neuorientierung in den Handelsbeziehungen zwischen der Europäischen Union und Afrika hat sich Dr. Boniface Mabanza im Sozialinstitut Kommende ausgesprochen. Der Koordinator der Kirchlichen Arbeitsstelle Südliches Afrika (KASA) in der Werkstatt Ökonomie in Heidelberg verdeutlichte, dass die Rahmenbedingungen den meisten afrikanischen Staaten schaden würden.

weiterlesen

Mit neuen Königskleidern nach Berlin

  • 05.01.2018

Bad Lippspringe/Berlin. Vier Sternsinger aus Bad Lippspringe werden stellvertretend für viele andere Sternsinger aus dem Erzbistum in Berlin von der Bundeskanzlerin Angela Merkel empfangen.

weiterlesen

Zur Sicherung der Zukunft

  • 05.01.2018

Brilon/Winterberg/Bad Wildungen. Der Neujahrstag bildet einen wichtigen Markstein in der Geschichte des Caritasverbandes Brilon: Zum 1. Januar hat dieser die Mutter-­Kind-Kliniken St. Ursula in Winterberg und Talitha in Bad Wildungen übernommen. Der bisherige Trägerverein „Caritas Kur- und Erholungsheime im Erzbistum Paderborn“, dessen Geschäftsführung bei Klaus Tintelott vom Diözesan-­Caritasverband Paderborn lag, wurde in die neue Tochtergesellschaft „Caritas Brilon für Gesundheit und Familien gGmbH“ überführt.

weiterlesen

„Den Durchblick behalten“

  • 05.01.2018

Hagen. Zwei Drittel der Menschen in Deutschland sind auf eine Sehhilfe angewiesen. In der Altersgruppe 60 Jahre und älter liegt der Anteil bei über 90 Prozent. Wer schlecht sieht und keine passende Brille hat, zieht sich häufig mehr und mehr aus dem öffentlichen und privaten Leben zurück. Oder die Betroffenen sind aufgrund von Stürzen nicht mehr ausreichend selbstständig mobil. Der Schritt in die Isolation in den eigenen vier Wänden ist damit oft nicht fern.

weiterlesen

Leckeres aus der Suppenküche

  • 05.01.2018

Castrop-Rauxel (emp). Es ist Dienstagmittag. In der Suppenküche im Keller des Caritasverbandes am Lambertusplatz 16 duftet es nach frisch gebratenem Fleisch und gedünstetem Gemüse. Ingrid Sobota wirft einen prüfenden Blick in einen der großen Edelstahltöpfe. Die Kartoffeln sind auch fertig, stellt sie zufrieden fest.

weiterlesen

Andere Art des Christseins

  • 05.01.2018

Uppsala. „Mose ging mit seiner Herde hinaus in die Steppe, weiter hinaus als sonst und stieß dort, völlig unerwartet, auf den brennenden Dornbusch.“ Mit dem Bild aus dem Buch Exo­dus bereitet Schwester Margit Forster 16 junge Frauen und Männer auf die kommenden zwei Stunden vor. Gleich wird die Ordensfrau alle hinausschicken, damit sie auf den Straßen Berlins Gott suchen. „Seid aufmerksam! Ihr wisst nicht, was euch heute hier auf der Straße begegnet.“

weiterlesen

Ein Segen für jedes Haus

  • 05.01.2018

Erzbistum. Sie bringen den Segen für das neue Jahr in jedes Haus und sammeln Spenden für Not leidende Kinder: Zum 60. Mal sind in diesen Tagen die Sternsinger unterwegs. „­Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“, heißt das Leitwort der Aktion Dreikönigssingen 2018, bei der in allen 27 deutschen Bistümern wieder Kinder und Jugendliche in der Nachfolge der Heiligen Drei Könige von Tür zu Tür ziehen.

weiterlesen

Allein oder einsam?

  • 20.12.2017

Arnsberg-Neheim (JK). „Einsamkeit ist ein Thema, das viele betrifft, über das aber nicht gerne gesprochen wird“, sagt Claudia Fischer, Gemeindereferentin der Kirchengemeinde St. Johannes Baptist Neheim und Voßwinkel. Ein Projekt mehrerer Akteure in Arnsberg will Abhilfe schaffen und einsamen Menschen Hilfsangebote machen.

weiterlesen