„Populismus Türöffner für Rassismus!“

  • 15.02.2018

Lünen/Schwerte/Dortmund. Einen hochkarätigen Gast hatte der KAB-Bezirksverband Dortmund-Lünen-Schwerte für die 39. Auflage seiner Traditionsveranstaltung „Christen und Widerstand“ eingeladen. Dr. Josef Freise aus Neuwied, pensionierter Professor mit Lehrauftrag im Fachbereich Sozialwesen an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen hatte sich für seinen Vortrag das Thema „Rassismus und Christentum im Nationalsozialismus und heute: Können wir aus der Vergangenheit lernen?“ ausgesucht, und blieb auf die selbst gestellte Frage auch keine Antwort schuldig. Kompakt, verständlich und kurzweilig gelang es ihm, die Entstehung von Rassismus im Kontext der Geschichte von 2 000 Jahren Christentum darzustellen.

weiterlesen

Christliches Handeln in der Stadt

  • 15.02.2018

Dortmund (pdp). Das Bibel­wort „Ich war krank und ihr habt mich besucht“ (Mt 25,36) stand über dem Lichtmesstreffen der Katholischen Stadtkirche. Dabei ging es um christliches Handeln in der Stadt am Beispiel der Krankenhausseelsorge. Diese sei heute viel mehr als nur ein Set bestimmter christlicher Riten, erläuterte Pfarrer Thomas Müller, Seelsorger am St.-Johannes-Hospital. Es gehe um die Begegnung von Mensch zu Mensch bei der Haupt-, Neben- und Ehrenamtliche eng zusammenarbeiten würden.

weiterlesen

Lego-Dom und lebendige Bauhütte

  • 15.02.2018

Paderborn. Viel Sichtbares von ihm ist nicht mehr vorhanden, doch auf seinen Grundmauern steht die heutige Paderborner Bischofskirche: Grund genug, den 950. Jahrestag der Weihe des von Bischof Imad errichteten Domes mit einem umfangreichen Jubiläumsprogramm zu feiern. Seinen Höhepunkt findet es am 22. Juli, dem Jahrestag der Domweihe, mit einem feierlichen Gottesdienst, bei dem auch zum ersten Mal die neuen Domglocken erklingen werden. Und neben vielen anderen Veranstaltungen wird auch gebaut.

weiterlesen

Mit der „Posaune Gottes“ unterwegs

  • 08.02.2018

Bielefeld (jon). Überrascht vom Ausmaß der Begeisterung für die heilige Hildegard von Bingen sind Agnes und Michael Ptok aus Bielefeld von einem Besuch in Taiwan zurückgekommen. Der Besuch kam auf Einladung der katholischen Fu-Jen-Universität in der Hauptstadt Taipeh zustande. Grund: Der Allgemeinmediziner Michael Ptok ist auch Präsident der internationalen Gesellschaft Hildegard von Bingen mit Sitz im schweizerischen Engelberg.

weiterlesen

Lernen, dass man etwas kann

  • 08.02.2018

Hardehausen. Bernhard Eder ist Referent im Bereich Bildungsarbeit für aktive ältere Menschen der Landvolkshochschule und Trainer für bürgerschaftliches Engagement. Er hat auch die Fortbildung „Fit für neue Impulse im ehrenamtlichen Engagement“ geleitet. „Der DOM“ sprach mit ihm über das Engagement älterer Menschen und die nötigen Voraussetzungen.

weiterlesen

„Offenheit im Miteinander ist das Ziel“

  • 08.02.2018

Hagen. Zum Thema „Bausteine des interreligiösen Dialoges“ hat jetzt der ökumenische Neujahrsempfang 2018 stattgefunden. Veranstalter waren – wie in jedem Jahr – der Evangelische Kirchenkreis Hagen und das Katholische Dekanat Hagen-Witten. Nach einem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche am Widey, kamen Gäste und Gastgeber im Sparkassen-Karree zusammen.

weiterlesen

„Liebesbund“ ist auch ein Bund des Gebetes

  • 08.02.2018

Le Mans (pdp). Der fast schon sprichwörtliche „Beginn einer wunderbaren Freundschaft“ steht am Ende des Filmklassikers „Casablanca“. Ebenso „wunderbar“, aber viel älter ist der „Liebesbund ewiger Bruderschaft“ zwischen dem Erzbistum Paderborn und dem französischen Bistum Le Mans: Im Jahr 836 wurden die Reliquien des heiligen Liborius aus Le Mans nach Paderborn überführt.

weiterlesen

Verantwortung für die Schöpfung

  • 01.02.2018

Lage. In weit mehr als 100 Ländern wird alljährlich am ersten Freitag im März der ökumenische Weltgebetstag gefeiert. Die Konzeption für 2018 stammt von Christinnen aus Surinam. Damit beschäftigten sich rund 50 Frauen verschiedener Konfessionen bei einer Vorbereitungswerkstatt in Lage.

weiterlesen

Licht in Bewegung

  • 01.02.2018

Schmallenberg. Auch 2018 wird es – vorbehaltlich der Förderung durch die regio­nale Kulturpolitik des Landes – eine neue Ausgabe des „Spirituellen Sommers“ geben. Veranstalter ist das Netzwerk „Wege zum Leben. In Südwestfalen“, an dem das Erzbistum und die Dekanate der Region beteiligt sind. „Interessierte Akteure aus allen Bereichen sind eingeladen, sich zu beteiligen“, sagt Hubertus Schmidt, Vertreter des Schmallenberger Sauerlandes in der Lenkungsgruppe.

weiterlesen