Viele Gäste bei der Vernissage

  • 21.04.2017

Kaunitz. Monet, Picasso, van Gogh, Leonardo da Vinci: Große Künstler waren in den vergangenen Wochen in der katholischen Kita „Arche ­Noah“ in Kaunitz zu Gast. Bei ihren „Maxi-Treffen“ befassten sich die 20 angehenden Schulkinder der Einrichtung während eines Projektes intensiv mit dem Thema „Kunst“. Höhepunkt war eine richtige Vernissage im Kindergarten, bei der die Nachwuchskünstler auch ihre eigenen Werke zeigten.

weiterlesen

Für Vielfalt und Toleranz

  • 21.04.2017

Schwerte. Vertreter von insgesamt elf Schwerter Religionsgemeinschaften trafen sich auf Initiative eines Schwerter Bürgers und waren sich völlig einig: Alle unterzeichneten anstandslos einen von Dr. Matthias Geck formulierten Aufruf für Vielfalt und Toleranz, gegen Fanatismus und Extremismus, gegen Hass und Fremdenfeindlichkeit.

weiterlesen

Gemeindeleben für die Zukunft erhalten

  • 21.04.2017

Castrop-Rauxel (Chl). Am 15. Mai feiert der Kirchbauverein der St.-Elisabeth-Gemeinde in Obercastrop sein fünfjähriges Bestehen. Ein Kirchbauverein? Braucht Obercastrop eine neue Kirche? Friedrich Vierhaus, Vorsitzender des Vereins, lächelt ob solcher Missverständnisse. „Der Begriff stammt natürlich aus einer Zeit, in der Kirchbauvereine genau dieses Ziel verfolgt haben: eine neue Kirche zu errichten oder zu renovieren. Unsere Aufgabe ist jedoch eine andere: Wir wollen das Gemeindeleben in Obercastrop erhalten.“

weiterlesen

„Großes hat der Herr an mir getan“

  • 21.04.2017

Paderborn/Lourdes. „Großes hat der Herr an mir getan“: Unter diesem Leitspruch waren 916 Gläubige aus dem Erzbistum Paderborn mit den Maltesern auf großer Pilgerfahrt in ­Lourdes. Die gesamte Wallfahrt über lachte die Sonne den Pilgern. Bei Temperaturen von bis zu 25 Grad und kaum einer Wolke am Himmel verbrachten sie Tage im Gebet und beim gemeinsamen Singen.

weiterlesen

Wie gute OGS geht

  • 13.04.2017

Brakel. Als die offenen Ganztagsschulen vor etwas mehr als einem Jahrzehnt in Nordrhein-Westfalen starteten, war die Skepsis groß. Die Zweifel reichten bis zu den Vorwürfen, der Staat wolle die Eltern entmündigen. Auch wenn diese ideologischen Grabenkämpfe längst vergessen sind – umstritten ist die OGS immer noch. Die Kritik macht sich seit Jahren vor allem an der mangelnden Finanzierung des offenen Ganztages fest. Es geht jedoch auch anders, wie das Beispiel Brakel zeigt.

weiterlesen

Geteiltes Leid, geteilte Freud

  • 13.04.2017

Rheda-Wiedenbrück/Güters­loh (wl). Vor 25 Jahren, im Januar 1992, wurde im Kolpingheim Rheda von 22 Personen der Entwicklungshilfeverein im Kolping-­Bezirksverband Wiedenbrück gegründet. Seinerzeit setzten sich alle Kolpingsfamilien aus dem Bezirksverband zusammen, um gemeinsam den Menschen zu helfen, die in absoluter Armut leben.

weiterlesen

Impulstag zum „Spirituellen Sommer“

  • 13.04.2017

Schmallenberg. Es ist der mittlerweile schon traditionelle Auftakt zur Vorbereitung des „Spirituellen Sommers“. Mehr als 100 Gäste folgten der Einladung des Netzwerkes „Wege zum Leben“ in Südwestfalen zum diesjährigen Impulstag in Schmallenberg.

weiterlesen

„Integration jetzt!“

  • 13.04.2017

Schwerte (emp/zilla). Im Mittelpunkt der neunten Wertekonferenz stand die Diskussion über Möglichkeiten, Schutzsuchende erfolgreich in die Gesellschaft und den Arbeitsmarkt zu integrieren. Gleichwohl zeigte die Konferenz anhand von Beispielen aus der Praxis konkrete Perspektiven auf und bot den Teilnehmern eine Plattform zum Gespräch und Austausch.

weiterlesen

„Widersprüchliche Politik“ kritisiert

  • 13.04.2017

Paderborn. Widersprüchliche Signale der Politik gegenüber Flüchtlingen hat Domkapitular Dr. Thomas Witt kritisiert. Der Vorsitzende des Diözesan-Caritasverbandes und Flüchtlingsbeauftragte des Erzbistums sagte beim sogenannten Josefstag von IN VIA in Paderborn, auf Dauer sei das kontraproduktiv.

weiterlesen