Kirche soll im Dorf bleiben

  • 11.07.2019

Beckum (JK). Kirche soll im Dorf bleiben, war das Fazit der neun Veranstaltungen in den Gemeinden vom Pastoralverbund Balve-Hönnetal, in dem für die Bildung von Gemeindeteams geworben wurde. Dass letztendlich 200 Vorschläge dafür in den Kandidatenboxen landeten, bezeichnete Matthias Kolk, Rätearbeit für das Erzbistum Paderborn, als „ansehnlich.“

weiterlesen

„Haltung zeigen!“

  • 11.07.2019

Witten/Paderborn. „Es ist an der Zeit, ein klares Zeichen gegen jede Form von Rechtspopulismus und Extremismus zu setzen und damit als Sozialunternehmen Haltung zu zeigen!“ Dieser Meinung ist Wolfgang Gelhard (Foto), Geschäftsführer des Kolping-Bildungswerkes in Paderborn. Und deshalb befassten sich die 120 Leitungskräfte aus Verband und Einrichtungen auf ihrer dreitägigen Frühjahrskonferenz mit verschiedensten Aspekten rechtspopulistischen Gedankenguts. Dabei kamen mit Toralf Staud und Dr. Andreas Püttmann auch ausgewiesene Experten zu Wort.

weiterlesen

Tröstende Begleitung

  • 04.07.2019

Attendorn. Das ist neu im Pastoralverbund Attendorn: Erzbischof Hans-Josef Becker hat Schwester Maria Thekla Heuel (SCC) und Sebastian Springob mit Wirkung vom 1. Juni zum Begräbnisdienst in den neun katholischen Gemeinden Attendorns beauftragt. Somit kann Pfarrer Andreas Neuser neben den Priestern aus seinem Team auf zwei zusätzliche Mitarbeiter zurückgreifen, besonders in Zeiten zahlreicher Sterbefälle, wie dies derzeit in Attendorn der Fall ist.

weiterlesen

Im Vertrauen auf die eigenen Stärken

  • 04.07.2019

Paderborn. Gegründet im Kulturkampf Bismarcks gegen die katholische Kirche, Kriege und Krisen überstanden, heute ein moderner Mediendienstleister im Digitalzeitalter: Die Paderborner Bonifatius GmbH, in deren Verlag „Der DOM“ erscheint, blickt auf eine 150-jährige Geschichte zurück. Gefeiert wurde das Jubiläum jetzt mit zahlreichen prominenten Gästen.

weiterlesen

„Die hatten keine Chance“

  • 26.06.2019

Dortmund/Delbrück. Das Schicksal der Menschen, die auf der Flucht an den Grenzen Europas sterben, war ein wichtiges Thema des zu Ende gegangenen Evangelischen Kirchentages in Dortmund. Mit dabei: Martin Kolek, Trauma­therapeut aus Delbrück. Er sprach während des Nachtgebetes in der überfüllten Reinoldikirche.

weiterlesen

Ein digitaler Tsunami

  • 26.06.2019

Detmold. Die Gegenwart erlebt einen digitalen Tsunami der Veränderung. Wie können wir mit den Herausforderungen der digitalen Welt umgehen, wie müssen wir darauf reagieren? Darum ging es bei einem Vortrag von Ägidius Engel im Haus am Dolzer Teich in Detmold.

weiterlesen

Kirchenbänke gehen nach Ungarn

  • 26.06.2019

Schwerte. Die Kirchenbänke aus St. Thomas Morus in Villigst sind schon so gut wie in Ungarn. Der 1980 eingeweihte, eher unscheinbare Flachdachbau hoch oben an Schröders Gasse wird kaum wiederzuerkennen sein, wenn er zur Familienkirche umgerüstet ist. Die katholische Pfarrgemeinde St. Marien, zu der der Pfarrbezirk Villigst gehört, plant gerade neue Nutzungsalternativen für ihre sieben Gotteshäuser.

weiterlesen

Ein offenes Ohr für alle Generationen

  • 21.06.2019

Dortmund-Lütgendortmund. Das Quartiersmanagement in Lütgendortmund hat seit Februar ein Gesicht – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn seitdem betreut Anne Girrulat das neue Projekt der Caritas. Und voraussichtlich Anfang Juli wird auch ihr neues Büro fertig sein, und zwar im „Haus 2“ des Wohn- und Pflegezentrums St. Barbara an der Limbecker Straße 83. Dort, im ehemaligen Schwesternwohnheim, geht der Innenausbau derzeit auf die Zielgerade. Neben Wohnungen wird es viel Raum für generationsübergreifende Treffen geben.

weiterlesen

Abschiedstour im Seitenwagen

  • 19.06.2019

Werl. „Läuft!“ Das sagen sich nicht nur viele „Biker“, wenn es um die „Moto Maria“, die Motorradwallfahrt nach Werl, geht: Die besondere Art, sich zur „Trösterin der Betrübten“ aufzumachen, hat mittlerweile ihren festen Platz im Werler Wallfahrtskalender. Das bewies eindrücklich die neunte Auflage am Pfingstmontag. Dafür, dass alles „passt“, sorgte wieder einmal eine eingespielte Truppe – von den Begleitern der Sternfahrt nach Werl über die Helfer vor Ort bis zu den Geistlichen, die den ökumenischen Gottesdienst feiern. Einer aus dem Team wird im nächsten Jahr bei der zehnten Auflage allerdings nicht mehr dabei sein. Doch die Nachfolge ist geregelt.

weiterlesen