Hilfe für die Ärmsten

  • 11.01.2017

Lennestadt. Menschenunwürdige Verhältnisse in einem Kindergarten einer brasilianischen Kleinstadt waren es, die vor fast 25 Jahren Menschen in Altenhundem bewegten und ihnen den Anstoß zur Hilfe gaben: Der Freundeskreis Pirpirituba wurde im November 1992 gegründet. Das Ziel: Hilfe für die notleidende Bevölkerung und besonders für die zahlreichen Kinder armer Familien in der 10 000-Einwohner-Stadt Pirpirituba im brasilianischen Bundesstaat Paraíba.

weiterlesen

Als Pilger unterwegs

  • 06.01.2017

Siegen. Nach fast 40 Jahren im Dienst des Erzbistums Paderborn ist der Siegener Dekanatsreferent Hermann-Josef Günther aus seiner beruflichen Aufgabe verabschiedet worden. Zahlreiche Gäste waren zu einer Feierstunde gekommen, bei der auch der neue Dekanatsreferent Christoph Schüttler vorgestellt wurde.

weiterlesen

Im Schein von 200 Kerzen

  • 23.12.2016

Attendorn. 200 Kerzen erhellten die Pfarrkirche St. Johannes Baptist in Attendorn, als ein ganz besonderer Gottesdienst morgens um 6.15 Uhr begann. In der Rorate-Messe wurde die Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist als „Faire Gemeinde“ ausgezeichnet. Es war der Auftakt einer Reihe von gleichlautenden Auszeichnungen im Pastoralverbund Attendorn und gleichzeitig eine der letzten Auszeichnungen, die vergeben wird.

weiterlesen

Zwischen Emotion und Vernunft

  • 07.12.2016

Meschede. Ganz im Zeichen des Aufbruchs stand die diesjährige Verbandsversammlung des Gemeindeverbandes Hochsauerland-Waldeck – auch wenn das eigentliche Thema des Abends lautete: „Die Kirche muss im Dorf bleiben.“ Dechant Georg Schröder als Vorsitzender betonte, dass die Ziele für die Zukunft der Kirche schnell formuliert seien: „Trotzdem ist es schwierig, die einzelnen Schritte tatsächlich zu gehen. In jedem Fall kommt es auf jeden Einzelnen von uns an.“

weiterlesen

Gold für bewegenden Musikclip

  • 02.12.2016

Olpe (jon). Innovative Ideen und Konzepte hat der Cari­tasverband Olpe im Rahmen seines „CariTages“ ausgezeichnet. Gold und ein Preisgeld von 1 000 Euro gab es für das Musikprojekt „Hier gibt’s was auf die Ohren“, das der Pastorale Raum Lennestadt gemeinsam mit den Werthmann-Werkstätten in Lennestadt für Menschen mit und ohne Behinderung durchführte.

weiterlesen

Historisches Denkmal ist gesichert

  • 25.11.2016

Arnsberg-Bruchhausen. Die Zukunft der historischen Rodentelgenkapelle in Arnsberg-Bruchhausen ist gesichert: Mit einer feierlichen Grundsteinlegung begingen der 2009 gegründete Förderverein und zahlreiche Gäste den Beginn der Sanierung der alten Wallfahrtskapelle. Die Kapelle hat eine vermutlich mehr als 600 Jahre umfassende Geschichte. Urkundlich wurde sie erstmals 1424 erwähnt.

weiterlesen

Mit einem Bleistift die Welt verändern

  • 17.11.2016

Brilon. Seinen 70. Geburtstag hat der Caritasverband Brilon bei einem Festakt mit mehr als 220 Gästen im Hubertussaal der Briloner Schützenhalle gefeiert. Auf dem Podium: Wegbereiter und Begleiter, ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter und ebenso die Menschen, die von der Caritas auf ihren unterschiedlichsten Lebenswegen begleitet werden. Not sehen und handeln, das war und ist das Caritas-Thema. Aber auch: Menschen zusammenbringen, sich füreinander einsetzen, um gemeinsam Hoffnung und Mut zu schöpfen. Grundhaltungen, die seit 70 Jahren das Engagement der Caritas Brilon leiten.

weiterlesen

Aus Verlierern Gewinner machen

  • 11.11.2016

Bestwig. „Hallo Kirche, lebst Du noch?“ – so lautete die Frage des diesjährigen Missionarischen Forums im Berg­kloster Bestwig. Die Vorsitzende des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB) und Bundestagsabgeordnete Dr. Maria Flachsbarth, die als Hauptreferentin geladen war, stellte klar: „Kirche muss authentisch sein. Junge Men-schen sind verstört, wenn sie das Bodenpersonal der Kirche erleben. Sie leben ihre Spiritualität woanders, wenn wir sie nicht erreichen.“

weiterlesen

Barrieren abbauen

  • 04.11.2016

Sundern. Felix Beste ist Handballfan. Aber kein gewöhnlicher. Der 24-Jährige unterstützt die 1. Herrenmannschaft des TV Arnsberg. Er bezeichnet sich selbst als „treuesten Fan“ des Teams, und die Sportler sehen das vermutlich genauso. Felix Beste hat die Dauerkarte mit der Nummer 001 und ist bei jedem Heimspiel dabei. Den Handballern aus Arnsberg wird er auch dann treu bleiben, wenn er demnächst nach Sundern zieht.

weiterlesen