Werkeln und Helfen

  • 08.09.2017

Rheda-Wiedenbrück (wl). Als der gelernte Tischler Heinz Schulte aus Rheda-­Wiedenbrück vor etwas mehr als 20 Jahren in den Vorruhe­stand ging, wollte er nicht einfach nur nichts tun. Seine Tochter Astrid zeigte ihm in einer Zeitschrift kleine Nikoläuse aus Holz, die er kurzerhand nachbastelte. Schnell merkte er, dass ihm das Spaß macht, und die Produktion lief an. Zunächst machte er einige für den Floh- und Trödelmarkt der Wiedenbrücker Gemeinde St. Aegidius. Heute, 20 Jahre später, hat er schon über 30 000 Nikoläuse in verschiedenen Ausführungen gefertigt – und das für einen guten Zweck.

weiterlesen

Als die Welt ins Wanken geriet

  • 01.09.2017

Lemgo/Detmold. Gleich drei bemerkenswerte Ausstellungen locken nach den Sommerferien ins Lipperland. Aus Anlass des Thesenanschlages Martin Luthers vor 500 Jahren nehmen sie das Reformations­gedenken in den Blick: das frisch wiedereröffnete Weserrenaissance-Museum Schloss Brake in Lemgo, das Lippische Landesmuseum Detmold und das Hexenbürgermeisterhaus in Lemgo. Erstmals treten die Museen Seite an Seite im Verbund auf. Wer alle drei Ausstellungen besucht, bekommt einen umfassenden Einblick in die Reformation und ihre Auswirkungen im Weserraum, in der Grafschaft Lippe und der Stadt Lemgo.

weiterlesen

Pilgern auf Westfälisch

  • 10.08.2017

Bielefeld. „Es muss nicht immer Santiago de Compostela sein“, sagt Pastor Christof Gärtner. „Pilgern geht auch westfälisch.“ Wie genau, zeigte eine Veranstaltung des Institutes für Lehrerfortbildung der (Erz-)Bistümer in Nordrhein-­Westfalen – in Kooperation mit der Schulabteilung des Erzbistums Paderborn. Die erste Etappe des „Kathedralpilgerns“ führte eine Gruppe in vier Tagen von Bielefeld bis zum Ort der „Kathedra“, dem Lehrstuhl des Bischofs, dem Dom zu Paderborn.

weiterlesen

Ein Dach über dem Kopf

  • 28.07.2017

Rheda-Wiedenbrück (wl). Erfolg für die grenzübergreifende Zusammenarbeit: Dank der Kooperation der katholischen Kirchengemeinden St. Clemens in Rheda und St. Antonius im polnischen Luboschütz konnte nun ein umfangreiches Renovierungsprojekt finanziell angeschoben werden.

weiterlesen

Facettenreiche Ausgestaltung

  • 29.06.2017

Detmold. Die Imamin Rabeya Müller sieht keine Gefahr einer Islamisierung in Deutschland. Dies sei „statistisch unhaltbar“, sagte sie in einem Vortrag, den sie in Detmold hielt. 5 Millionen Muslime, darunter viele Säkularisierte, könnten nicht 80 Millionen bestimmen.

weiterlesen

Die Erlaubnis zu scheitern

  • 23.06.2017

Bad Oeynhausen. „Bäume bekommen im Herbst keine Sinnkrise, wenn sie alle Blätter verlieren.“ Mit diesem Bild ermutigte der Schweizer katholische Theologe und Autor Pierre Stutz die rund 40 Teilnehmer, die zum Besinnungstag ins katholische Gemeinde­haus St. Peter und Paul in Bad Oeynhausen gekommen waren. Das Thema lautete: „Beherzt leben: Vom Glück der Unvollkommenheit“.

weiterlesen

Segen für Mensch und Tier

  • 09.06.2017

Rheda-Wiedenbrück (wl). Zwei Ponys, das Kälbchen Hanna, Schildkröten, Kaninchen und so manch ein Hund waren beim ersten Tiersegnungsgottesdienst im Pastoralverbund Reckenberg in Rheda-Wiedenbrück dabei.

weiterlesen

Gottesdienst mit Tattoo

  • 02.06.2017

Bielefeld. Mit dem Semester­thema „Kirche reframed“, was soviel heißt wie „Kirche neu ausgerichtet“, wagt sich die Katholische Hochschulgemeinde Bielefeld (KHG) in neue Formate hinein: Der ökumenische Semestereröffnungsgottesdienst wurde im öffentlichen Raum der Unihalle gefeiert, im Café Abra­ham Bielefeld suchten die Studenten den theologischen und persönlichen Austausch über die eigenen Religionsgrenzen hinweg, und in den „ausgesetzten“ Gottesdiensten muten sie sich Orte zu, die man für gewöhnlich nicht mit Glaube und Spiritualität in Verbindung bringt.

weiterlesen

Segen für die Fahrt

  • 26.05.2017

Rietberg-Varensell. Rund 200 Fahrer haben in Varensell sich, ihre Motorräder und Autos segnen lassen. Pastor Guido Schulte nahm die Segnung vor, zu der die katholische Männergemeinschaft St. Marien Varensell zum 22. Mal eingeladen hatte.

weiterlesen